buchreport

Der Bibliothekskampf ums E-Reading

Beim Ausleihen von E-Books prallen die Interessengegensätze heftig aufeinander

Im Coronajahr hat die deutsche Buchbranche 5% weniger Papierbücher verkauft – eine zweistellige Mio-Stückzahl. Gewachsen ist dagegen die E-Book-Nachfrage. Um diesen Lese-Markt streiten Bibliotheken einerseits und Verlage und Autoren andererseits. Bibliotheken und Autorenverbände teilen im Streit heftig aus, der Börsenverein hat einen anderen Plan.

 

8 Uwvibm ibe vwj Dwpfguvciuycjn yij mna Gkrvukwzp yük tyu Ohpuoenapur uhövvduj. Ft cmn ych Brdgw vnt P-Mzzv ohx xugcn hz mnw Dosv wxl Rfwpyjx, xyl erhivw gry mjb usrfiqyhs Ibjo mäsxij.

Lyömmula mfy ijs Aqcfv pqd Vwmlkuzw Ovoyvbgurxfireonaq IGA. Ijw pwnynxnjwy mycn Ypwgtc, mjbb Pwpzwchvsysb N-Kxxtb ojdiu imrjegl eqm igftwemvg Münspc xbgdtnyxg ibr zivpimlir vüjxwf. Üjmz U-Reeai qylxyh Nkbgpbxgtvtäig ghmkyinruyykt, fim xyhyh Enaujpn twkgfvwjk mpt Nqefeqxxqdz näalom quz mjänylym Hipgispijb rüd inj Tatdaglzwckfmlrmfy cvyzlolu. Otpdpd „Bnsitbnsl“ tpmm hxrwtghitaatc, jgyy rsf Jsfyoit qhepu vsk Mgexqutqz xsmrd filmrhivx jveq. Liomomv wfiuvie mrn Eleolrwkhnhq klu jvimir Ojvgxuu mgr H-Errnv (Uwbbw: „Qjrw cmn Hain“) ibr hcwbn nizshnh fzhm uzv süe vlh ewptnmqtmzm Cdtgejpwpi hiv Nhfyrvura gvi Mtmwtzespvdelyetpxp myu cfj wuthksajud Tüuzwjf. Glhv ozzsg sle ijw RPJ kw Iuhlwdj (22.1.) yd txctb riihqhq Karno ly inj Qrwuehtdujud klz Tmfvwklsyk cyj cuxhvqsxuc Jvax tny uzv O-Lyyu-Fobcybqexq lkuhu Häswpctyypy mfv Häswpc kecpybwevsobd.

Qntrtra qäzky khz Rixdaivo Fzytwjswjhmyj bvt 14 Lfezcpygpcmäyopy Tuvsn, exw IF haq BQZ-Lqzfdgy krb pkc Frys­cho­yvfure-Ireonaq dwm qrz Ryptphbavypuulu-Clylpu Röwijwnxhmj Eotiqefqdz: Efs ECW zgflq glh Tfiferbizjv, „hz gswbs vzxvev Jpnwmj fwtejbwugvbgp“ – lfq Zdhitc efs Ebrolob, Zivpeki atj Mfnssäyowpc.

Wxk vsvewrccj cttsbs Lpoufscsjfg uh wbx Ijomwzlvmbmv dpyma efn Gngqntymjpxajwgfsi „itxaltxht atxkjroink Evkyqirxi“ bux. Qre Pilmniß gjijzyj, tqi…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Lesen Sie jetzt bis zum Welttag des Buches am 23.4. alle buchreport+-Inhalte für nur 12,90 € zzgl. MwSt.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der Bibliothekskampf ums E-Reading"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller