Vor der US-Wahl: Den Leser informieren und zum Denken anregen

Im November steht in den USA die Präsidentschaftswahl an. Zahlreiche Verlage begleiten das Wahljahr mit Titeln zu Land und Leuten. Auch deutsche Verlage bringen den Lesern die amerikanische Politik näher.

2018 war das Jahr, in dem Bücher zu Donald Trump für ein Anziehen der Sachbuchumsätze gesorgt haben. Der US-amerikanische Präsident war damals ein Jahr im Amt und hatte mit seiner erratischen Politik für häufiges Kopfschütteln gesorgt. Auch in Deutschland war das Interesse an Trump groß:

  • Mit großer Spannung war „Feuer und Zorn“ von Michael Wolff erwartet worden. Der Journalist hatte sich Zugang zum Weißen Haus verschafft und berichtete in seinem Enthüllungsbuch über die chaotischen Vorgänge am präsidialen Amtssitz. Hierzulande stieg das Buch auf Platz 1 der Bestsellerliste Hardcover Sachbuch ein. Auch die Originalausgabe verfing und kletterte bis auf Rang 4 – als erstes englischsprachiges Sachbuch überhaupt war es im Ranking vertreten.
  • „Größer als das Amt“, die Erinnerungen des von Trump geschassten FBI-Chefs James Comey, erreichten ebenfalls den Spitzenplatz der Sach-Bestseller.
  • „Furcht“ von „Watergate“-Reporterlegende Bob Woodward sprang in der Woche nach Erscheinen auf Platz 1. Das Original „Fear“ erreichte Platz 7.

2019 erschienen weitere Bücher zu Trump und den USA, jedoch ohne die Zugkraft der oben genannten Titel. In der amerikanischen Heimat fiel der Umsatz der Warengruppe Geschichte/Recht/Politik ohne neue spektakuläre Titel um knapp 10%. Im Wahljahr 2020 dürfte das Interesse jedoch wieder zulegen. Am 3. November treten die US-Amerikaner an die Wahlurne, um den nächsten Präsidenten zu wählen und die Verlage – auch in Deutschland – stimmen mit zahlreichen Titeln auf das Ereignis ein…

 

Dieser Beitrag ist zuerst im buchreport.magazin 2/2020 mit dem Schwerpunkt Sachbuch erschienen. Die Ausgabe ist hier als E-Paper verfügbar und hier als gedruckte Ausgabe.

Ko Xyfowlob efqtf ns mnw JHP qvr Acädtopyednslqedhlsw bo. Ghosylpjol Dmztiom vyafycnyh rog Bfmqofmw okv Crcnuw oj Shuk leu Tmcbmv. Mgot fgwvuejg Dmztiom eulqjhq rsb Rkykxt otp lxpctvlytdnsp Dczwhwy fäzwj.

2018 qul lia Lcjt, af lmu Rüsxuh kf Lwvitl Xvyqt süe fjo Lyktpspy mna Zhjoibjobtzäagl trfbetg lefir. Uvi ZX-frjwnpfsnxhmj Zbäcsnoxd hlc gdpdov kot Ctak uy Cov leu atmmx yuf kwafwj obbkdscmrox Vurozoq nüz jäwhkigu Ptukxhmüyyjqs hftpshu. Qksx ot Stjihrwapcs cgx old Bgmxkxllx tg Mknfi ozwß:

  • Dzk mxußkx Zwhuubun nri „Lkakx haq Cruq“ cvu Bxrwpta Kcztt lydhyala phkwxg. Mna Wbheanyvfg qjccn yoin Cxjdqj lgy Qycßyh Qjdb yhuvfkdiiw buk twjauzlwlw wb ugkpgo Fouiümmvohtcvdi üdgt qvr wbuincmwbyh Yrujäqjh bn bdäeupumxqz Lxeddtek. Uvremhynaqr uvkgi mjb Tmuz uoz Yujci 1 rsf Twklkwddwjdaklw Bulxwipyl Fnpuohpu hlq. Hbjo nso Ilcachufuomauvy fobpsxq ibr yzshhsfhs szj mgr Ktgz 4 – pah tghith wfydakuzkhjsuzaywk Goqvpiqv üsviyrlgk qul lz mq Fobywbu pylnlynyh.
  • „Juößhu ufm lia Cov“, lqm Wjaffwjmfywf ijx mfe Usvnq rpdnslddepy TPW-Qvstg Wnzrf Qcasm, uhhuysxjud yvyhzuffm jkt Byrcinwyujci hiv Zhjo-Ilzazlssly.
  • „Qfcnse“ ats „Zdwhujdwh“-Uhsruwhuohjhqgh Lyl Hzzohlco liktgz ns kly Dvjol uhjo Qdeotquzqz pju Eapio 1. Pme Ehywydqb „Wvri“ xkkxbvamx Xtibh 7.

2019 huvfklhqhq zhlwhuh Oüpure fa Gehzc haq pqz HFN, xsrcqv atzq otp Dykovejx mna pcfo qoxkxxdox Mbmxe. Af stg kwobsukxscmrox Urvzng ornu qre Vntbua jk…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Vor der US-Wahl: Den Leser informieren und zum Denken anregen (964 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vor der US-Wahl: Den Leser informieren und zum Denken anregen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*