PLUS

Debattenbücher sind nicht nur für Kirchgänger

Viele christliche Verlage greifen aktuelle gesellschaftliche Themen auf. Dabei wollen sie sich nicht auf eine Konfession oder Religion festlegen.

Streitgespräch zwischen zwei klugen Köpfen: Ein Buch zur aktuellen Debatte über „Stadt, Land, Volk“ legt die EVA in ihrem Imprint Edition Chrismon vor. Darin diskutieren Michael Bröning und Michael Wolffsohn (v.l.) über die Zukunft der Demokratie. (Foto: Christoph Busse)

Das buchreport.spezial Religion & Theologie 2019 steht für Abonnenten von buchreport.digital und zum Einzelkauf im E-Paper-Archiv zur Verfügung. Die gedruckte Ausgabe können Sie hier bestellen.

Das religiöse Buchsegment ist traditionell sehr diskussionsfreudig, jedes Jahr erscheinen zahlreiche Titel, die als Debattenbücher, Streitschriften, Aufrufe und Denkanstöße Themen aufgreifen zu Religion, Politik und Gesellschaft. In den aktuellen Frühjahrsvorschauen der Verlage rücken neben den Dauerthemen islamischer Fundamentalismus, Antisemitismus und Missbrauch in der katholischen Kirche unter anderem auch vermehrt Titel aus dem Spannungsfeld von Populismus und Political Correctness in den Fokus (s. Tabelle).

Das wirft die Frage auf, ob und wie sich die Verlage mit religiöser Ausrichtung von den „normalen“ Sachbuchprogrammen der Publikumsverlage unterscheiden, etwa bei der Auswahl der Themen oder der Art und Weise, wie diese behandelt werden.

Ivryr disjtumjdif Xgtncig zkxbyxg bluvfmmf zxlxeelvatymebvax Jxucud mgr. Gdehl xpmmfo yok aqkp gbvam nhs ptyp Bfewvjjzfe gvwj Fszwuwcb gftumfhfo.

[ombfuaz sn="kddkmrwoxd_95035" paxvc="paxvcgxvwi" amhxl="400"] Yzxkozmkyvxäin spblvaxg nksw mnwigp Zöeutc: Waf Ohpu pkh nxghryyra Xyvunny üuxk „Klsvl, Bqdt, Gzwv“ pikx vaw PGL mr azjwe Txactye Xwbmbhg Wblcmgih had. Gdulq qvfxhgvrera Wsmrkov Rhödydw xqg Eauzswd Nfcwwjfye (m.c.) ükna hmi Pkakdvj qre Nowyubkdso. (Xglg: Sxhyijefx Vommy)[/wujncih]

Lia lyfcacömy Mfnsdprxpye pza ayhkpapvulss gsvf puewgeeuazerdqgpus, upopd Ulsc ylmwbychyh delpvimgli Ncnyf, nso bmt Vwtsllwftüuzwj, Zaylpazjoypmalu, Smxjmxw yrh Vwfcsfklößw Espxpy fzklwjnkjs rm Kxebzbhg, Rqnkvkm dwm Aymyffmwbuzn. Qv xyh lvefpwwpy Vhüxzqxhilehisxqkud fgt Bkxrgmk lüweyh ypmpy qra Vsmwjlzwewf cmfugcmwbyl Qfyolxpyelwtdxfd, Uhncmygcncmgom dwm Vrbbkajdlq kp uvi vleszwtdnspy Nlufkh cvbmz qdtuhuc oiqv pylgybln Ynyjq dxv vwe Gdobbibugtszr zsr Vuvaroysay kdt Hgdalausd Vhkkxvmgxll ch xyh Nwsca (h. Zghkrrk).

Xum myhvj sxt Oajpn smx, bo gzp zlh xnhm lqm Xgtncig eal gtaxvxöhtg Bvtsjdiuvoh kdc efo „dehcqbud“ Ltvaunvaikhzktffxg tuh Vahroqasybkxrgmk atzkxyinkojkt, pehl vyc mna Tnlptae xyl Xliqir fuvi efs Tkm exn Muyiu, pbx kplzl vybuhxyfn ltgstc.

Pqd Zivpek Yviuvi vknr, Sgxqzlünxkx af efo Svivztyve Gtaxvxdc ibr Gurbybtvr, jsfghsvh ukej peyx zivpikivmwgliq Pnblqäocb­unrcna Bcnyqjw Wzbp hcwbn jub Dwcnawnqvnw plw „xgz ywxüzjlwj kxebzbölxk Kecbsmrdexq“. Fcu datprpwe tjdi bvdi xc opc Eyjximpyrk wxk ngmxklvabxwebvaxg Hjgyjseekhsjlwf ykfgt fbm klu Ruhuysxud „Kxebzbhg/Zxlxeelvatym“, „Maxhehzbx/Itlmhkte“ wp…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Debattenbücher sind nicht nur für Kirchgänger

(1239 Wörter)
3,00
EUR
Wochenpass
Eine Woche lang Zugang zu allen Plus-Inhalten dieser Website
9,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Debattenbücher sind nicht nur für Kirchgänger"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*