Das sind die bisherigen Topseller des Jahres

Zur Frankfurter Buchmesse hat buchreport die meistverkauften Büchern des laufenden Jahres ermittelt (Januar bis September 2020). Das sind die Spitzenreiter in den Hardcover-Rankings Belletristik und Sachbuch. 

Hardcover Belletristik: Mit längerem Anlauf auf Platz 1

Während Neuerscheinungen etablierter Spitzenautoren unmittelbar nach Veröffentlichung zu den meistverkauften Titeln der jeweiligen Kalenderwoche zählen und sich sofort hoch auf der SPIEGEL-Bestsellerliste platzieren, gibt es immer wieder Titel, die sich erst langsam vom Geheimtipp zum Bestseller entwickeln.

„Der Gesang der Flusskrebse” der US-Amerikanerin Delia Owens ist so ein Buch: Im Herbst 2019 vom Buchhandel zum „Lieblingsbuch der Unabhängigen” gekürt, stieg der Titel auf der SPIEGEL-Bestsellerliste im Laufe der folgenden Monate stetig nach oben. Als der Titel dann Anfang Mai 2020 den Spitzenplatz der SPIEGEL-Bestsellerliste erreichte, war er bereits in der 40. Woche auf der Liste platziert. Im laufenden Jahr ist „Der Gesang der Flusskrebse” der meistverkaufte Titel im Ranking Hardcover Belletristik.

Danach folgt „Dann bleiben wir eben zu Hause“ von „Online-Omi“ Renate Bergmann. Band 13 der Unterhaltungsreihe, in der Autor Torsten Rohde als Oma Bergmann von den Erfahrungen und Beschäftigungen während der Coronakrise erzählt, ist zugleich der Auftakt seiner Zusammenarbeit mit dem Ullstein Verlag, wohin er mit Verlegerin Barbara Laugwitz von Rowohlt gewechselt ist. 

 

 

Hardcover Sachbuch: Ein Corona-Schnellschuss an der Spitze

Die drei meistverkauften gebundenen Sachbücher des Jahres 2018 gehören auch im laufenden Jahr weiterhin zu den zehn meistverkauften Titeln im Segment Hardcover Sachbuch:

  • Bas Kast mit „Der Ernährungskompass” auf Platz 3
  • Michelle Obama mit „Becoming” auf Platz 7
  • Stephen Hawking mit „Kurze Antworten auf große Fragen” auf Platz 9.

An der Spitze haben sich dagegen Novitäten platziert, die große Themen der Zeit behandeln:

Ferdinand von Schirach und Alexander Kluge gehen in dem im Mai erschienenen Schnellschuss-Bändchen „Trotzdem“ der Frage nach, was die Corona-Pandemie für Gesellschaftsordnung und bürgerliche Freiheit bedeutet. Die beiden Schriftsteller mit juristischem Background haben bereits bei ihrem Sachtitel „Die Herzlichkeit der Vernunft“ zusammengearbeitet, mit dem sie es 2017 bis auf Rang 11 im Hardcover Sachbuch schafften. Mit dem Debattenband „Trotzdem“, ebenfalls bei Luchterhand erschienen, liegen sie im bisherigen Verkaufsranking des Jahres 2020 auf Platz 1.

Auf Platz 2 reiht sich die Politökonomin und Nachhaltigkeitswissenschaftlerin Maja Göpel mit „Unsere Welt neu denken“ (Ullstein) ein.

  

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das sind die bisherigen Topseller des Jahres"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*