Das neue Domizil des Börsenvereins

Eine Baustelle abgeschlossen: Das neue Domizil des Börsenvereins wird am 9. Februar offiziell eröffnet. Künftig arbeiten der Börsenverein und seine Tochtergesellschaften unter einem Dach. In den vier Gebäudeteilen zwischen Braubachstraße und Berliner Straße befinden sich künftig: 
  • der Börsenverein des Deutschen Buchhandels
  • die Ausstellungs- und Messe GmbH (damit auch die Frankfurter Buchmesse)
  • die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH
  • die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Beteiligungsgesellschaft mbH
  • die Deutsche Fachpresse
  • die Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen (avj)
  • die Frankfurt Book Fair Literacy Campaign (LitCam), eine gemeinnützige Gesellschaft, die sich den Themen Bildung und Integration widmet
  • und der Verein Litprom – Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika.
Rund 340 Mitarbeiten arbeiten laut Börsenverein auf den 8.763 qm Büro- und Nutzfläche in der Brauchbachstraße.

Innenansicht des neuen Gebäudekomplexes in der Braubachstraße 16 © Christoph Lison

Für den repräsentativen Auftritt hat der Verband rund 19 Mio Euro investiert, davon rund 630.000 Euro für die denkmalgerechte Sanierung der drei historischen Gebäudeteil. Mit deutlicher Mehrheit hatten sich die Mitglieder im Oktober 2008 für den Umzug des Börsenvereins und seiner Tochtergesellschaften votiert. 
Die neue Residenz des Börsenvereins in der Braubachstraße © Christoph Lison

„Wir freuen uns, dass wir jetzt in der Frankfurter Kulturmeile angekommen sind“, lässt sich Börsenvereins-Hauptgeschäftsführer Alexander Skipis in der Pressemitteilung zitieren: „Denn wir haben mit dem Haus des Buches einen Ort der Begegnung, Literatur und Kultur für Frankfurt am Main geschaffen.“ Der Börsenverein will in den neuen Räumen künftig auch ein Kulturprogramm anbieten und sich außerdem an Veranstaltungen wie der „Nacht der Museen“ oder „Frankfurt liest ein Buch“ beteiligen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das neue Domizil des Börsenvereins"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Karin Schmidt-Friderichs wird neue Vorsteherin des Börsenvereins  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten