buchreport

Das Krimifestival im Mordwesten

Mit der dunklen Jahreszeit wird Ostfriesland wieder zum Schauplatz für die ostfriesischen Krimitage. Zahlreiche Autoren lesen bei einem der größten norddeutschen Festivals für Kriminalliteratur vom 6. bis 22. November aus ihren Werken. An Orten wie Leer über Emden und Aurich bis nach Wilhelmshaven und auf der Insel Langeoog haben Krimifans die Gelegenheit, an Veranstaltungen teilzunehmen. Unter den Autoren sind Erfolgsschriftsteller wie Klaus-Peter Wolf („Ostfriesenblut“) und Elisabeth Herrmann („Zeugin der Toten“), aber auch zwei echte Polizisten. Weitere Autoren sind u.a. Jean Bagnol, Horst Eckert, Peter Gerdes, Sandra Lüpkes, Arno Strobel. Die „Tatorte“ der Lesungen sind vielfältig: Unter anderem gibt es eine „kriminelle Bustour“, eine „tödliche Teerunde“ und ein „mörderisches Menü“.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das Krimifestival im Mordwesten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

Neueste Kommentare