Damit Buchhändler ihren Laden erfolgreich verkaufen

Damit Buchhändler ihren Laden erfolgreich verkaufen

Damit die Unternehmensnachfolge klappen kann, müssen Know-how und Zukunftsfähigkeit dokumentiert sein. Schon allein deshalb, damit der Übernehmer überhaupt den notwendigen Kredit bekommt und Geld an den bisherigen Inhaber fließen kann. Der Verkauf muss frühzeitig geplant werden, sagt Großhändler Stefan Könemann und bietet Unterstützung für die „Hausaufgaben“ an. Im Januar veranstaltet das Barsortiment Könemann Seminartage zum Thema Inhaberwechsel in Hagen an in Zusammenarbeit mit Betriebsberaterin Gudula Buzmann. Unterstützt werden sollen beispielsweise auch temporäre Erfa-Gruppen zum Thema.

Stefan Könemann (wird Anfang Dezember 54) will auch Kunden seiner Alterskohorte direkt ansprechen: „Es ist nie zu früh, sich um dieses Thema zu kümmern“. Im buchreport-Interview erläutert er seine Marktbeobachtung und seinen Ansatz und fordert auch andere Barsortimenter sowie den Börsenverein auf, die Nachfolgeproblematik offensiv anzugehen.

 

Schwierigkeiten in der Nachfolgesuche sind nicht neu …

… aber die Gründe fürs Scheitern sind heute andere. Früher waren es oft zu hohe Preisvorstellungen. Inzwischen ist den meisten Buchhändlern klar, dass sie keine hohen Preise mehr erlösen können.

Woran scheitert es heute?

Wir beobachten, dass es Buchhandlungen gibt, die problemlos einen neuen Inhaber finden, während andere, die ähnlich groß ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Damit Buchhändler ihren Laden erfolgreich verkaufen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • VfB Stuttgart: Christian Riethmüller wird nicht Präsident  …mehr
  • Mario Max: »Das lässt sich nicht ersetzen«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten