Das ist der neue Aufsichtsrat der LG Buch

Die buchhändlerische Genossenschaft LG Buch hat ihre Jahrestagung abgehalten. Neben der inhaltlichen Arbeit stand auch die Neuwahl des Aufsichtsrats auf der Agenda:

  • Reiner Gollenstede (Buchhandlung Gollenstede, Brake) wurde als Aufsichtsratsvorsitzender bestätigt.
  • Klaus Finke wurde zu seinem Stellvertreter gewählt.
  • Jörn Erler (Schriftführer) wurde im Amt bestätigt.
  • Klaus Finke (Buchhandlung Pfister, Bad Krotzingen) und Erich Kleene (Bücherinsel, Dieburg) wurden neu in den Aufsichtsrat gewählt. Sie folgen auf Irene Menninger (Buchhandlung May-Menninger) und Ulrich Ohm (Buchhandlung Dietsch, Benrath), die nicht erneut kandidierten.

Zum Aufsichtsrat gehören ferner Patrick Musial (Buchhandlung Musial, Recklinghausen), Max Fischer (Bücher Max, Neusäß) und Umbreit-Geschäftsführer Clemens Birk.

Auf der Generalversammlung wurde zudem beschlossen, für 2017 eine Dividende von 3% auf die Genossenschaftsanteile auszuschütten.

Daneben standen die Warengruppen Sachbuch und Ratgeber im Fokus der Genossenschaftsmitglieder. Aus den Ergebnissen von Workshops zum Thema Sachbuch sollen neue Dienstleistungsangebote entwickelt werden. Im ersten Schritt wird mit ausgewählten Mitgliedsbuchhandlungen und Partnerverlagen eine Push-Lieferung von Trend-Titeln umgesetzt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das ist der neue Aufsichtsrat der LG Buch"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Osiander findet neuen Standort in Esslingen  …mehr
  • Marketingaktionen polarisieren im Buchhandel  …mehr
  • Mitmach-Events sollen zum Schreiben motivieren  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten