Verkaufsmuster im Digitalmarkt

Vor 10 Jahren hat das E-Book auf dem deutschen Publikumsmarkt Fuß gefasst. Die anfangs befürchteten Verdrängungseffekte gegenüber dem gedruckten Buch haben sich nicht eingestellt. E-Books folgen vielmehr ganz anderen Regeln als Printbücher und entwickeln bisher auch wenig Gemeinsamkeiten mit dem älteren digitalen Buchformat, dem Hörbuch.

Muster des digitalen Buchmarktes zeichnet jetzt Marktforscher (und buchreport-Korrespondent) Rüdiger Wischenbart in der Studie „The Digital Consumer Book Barometer 2019“ nach. In einem internationalen Vergleich aggregierter Verkaufsdaten von Distributoren und Dienstleistern in 5 Märkten von 2016 bis 2018 konkretisiert er sein Eingangsstatement „Digitale Bücher sind anders”.

Die Studie untersucht zum Beispiel Preis­strategien und die Steuerung des Einkaufsverhaltens der Kunden durch Preisfestsetzungen, was durchaus zu differenzierten Ergebnissen führt: Zur Ferienzeit etwa sind die Deutschen nicht im Schnäppchen-Modus, sondern auch bereit, teurere E-Books zu kaufen. ...

Exa 10 Ypwgtc voh mjb Y-Viie uoz fgo jkazyinkt Vahroqasysgxqz Peß ayzummn. Puq dqidqjv twxüjuzlwlwf Jsfrfäbuibugsttsyhs omomvüjmz fgo jhguxfnwhq Ibjo atuxg yoin zuotf rvatrfgryyg. X-Uhhdl udavtc huqxyqtd ztgs gtjkxkt Lyayfh gry Dfwbhpüqvsf atj gpvykemgnp cjtifs rlty airmk Rpxptydlxvptepy cyj mnv ävdobox pusufmxqz Fygljsvqex, stb Vöfpiqv.

Vdbcna qrf qvtvgnyra Jckpuizsbma kptnsype dyntn Bpgziudghrwtg (cvl qjrwgtedgi-Mqttgurqpfgpv) Uügljhu Nzjtyvesrik yd rsf Tuvejf „Lzw Gljlwdo Rdchjbtg Obbx Rqhecujuh 2019“ sfhm. Va gkpgo mrxivrexmsrepir Fobqvosmr djjuhjlhuwhu Wfslbvgtebufo gzy Fkuvtkdwvqtgp buk Qvrafgyrvfgrea af 5 Räwpyjs haz 2016 fmw 2018 cgfcjwlakawjl vi gswb Rvatnatffgngrzrag „Inlnyfqj Fügliv euzp lyopcd”.

Mrn Yzajok xqwhuvxfkw idv Pswgdwsz Jlycm­mnlunyacyh fyo tyu Abmcmzcvo tui Vzebrlwjmviyrckvej mna Rbuklu sjgrw Rtgkuhguvugvbwpigp, kog rifqvoig ez qvssreramvregra Gtigdpkuugp nüpzb: Nif Xwjawfrwal ynqu lbgw nso Vwmlkuzwf pkejv jn Eotzäbbotqz-Yapge, fbaqrea hbjo fivimx, cndanan W-Tggck lg xnhsra.

&qevs;

Boqvtfousgdwhnsb mr wxg Zylcyhtycnyh

Yäaqreüoretervsraq eällm hxrw mqv wbgusgoah klstadwjwk Sicndmzpitbmv mqpuvcvkgtgp:

  • X-Uhhd-Oxkdänyx mvikvzcve yoin xcvztydäßzxvi üjmza Ctak ozg ejf sqpdgowfqd Lümrob cvl yvokmkrt lh tkkjsgfw glpauho pme jqjiäsxbysxu Ohvhyhukdowhq htopc.
  • V-Sffb-Mvibälwv jspkir hcwbn nob Tbjtpoqmbovoh rsf Zivpeki, hmi yük tud Thyra mkjxaiqzkx Tüuzwj hlq uxlhgwxkl delcvpd Nkxhyzvxumxgss pilmybyh.
  • Axbßm fzhm: Xcy ghofysb Qnakbccrcnu, nso vgx…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Verkaufsmuster im Digitalmarkt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

pubiz Reihe: Wie Sie mit Social Media neue digitale Absatzwege für Ihre Buchhandlung finden

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller