buchreport

Das E-Book-Menetekel

Das E-Book-Menetekel

 

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

1 Kommentar zu "Das E-Book-Menetekel"

  1. Immer nicht erwähnt wird in diesem Zusammenhang merkwürdigerweise, dass Onleihe etc. ja auch eine nicht ganz unwesentliche Pirateriequelle darstellt. Die Leihmodelle basieren auf Hard DRM, und das ist natürlich ruckzuck geknackt – meist reicht es schon, dass E-Book mal in Calibre reinzuschmeißen; ansonsten sind entsprechende Tools leicht und gratis im Netz zu finden. – Es sei nicht unterstellt, dass das alle Onleiher so machen, aber eine/r reicht schon.
    Kleiner Test: 1 Minute gebraucht, um die aktuellen Spiegel-Bestseller (Sachbuch) bei den Piraten zu finden. 20 Minuten, sagt mein Download-Tool, braucht der Download für das komplette Paket. Hätte ich einen Premiumzugang beim entsprechenden Filehoster, ginge es noch wesentlich schneller.
    Ist umsonst und geht leichter, als wenn ich mich erst bei der Bibliothek einlogge, den digitalen Leihzettel ausfülle, irgendwelche „Rückgabe“-fristen beachten muss etc. Umgekehrt werden so freilich öffentliche Bibliotheken immer überflüssiger.
    Gerade in Deutschland, wo E-Book-Umsätze durch Preispolitik und wohlorganisierte Piraterie auch weiterhin nicht abheben werden, wird man sich an den Gedanken gewöhnen müssen, dass E-Books immer mehr zum Promomaterial für Papierbücher werden. Was in der Vorweihnachtszeit etwas leichter fällt.
    Just fällt mir noch das Stichwort „Des Kaisers neue E-Book-Geschäftsmodelle“ ein, aber ich muss zu einem Termin und habe jetzt nicht die Zeit, um das auszuarbeiten. Könnte ja mal jemand vom Buchreport machen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Schweizer Filialist Orell Füssli expandiert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten