buchreport

Das Buchpreis-Dilemma

Es ist eine Frage des Preises. Die Wirtschaftlichkeit der Buchbranche, namentlich des unabhängigen Buchhandels, ist eng verbunden mit den Buchpreisen, die die Verlage festlegen. Dass die Preise über Jahre zu wenig gestiegen sind, gehört seit langem (also auch bereits zu besseren Zeiten) zu den im Handel weitläufig beklagten Befunden.

 

Höhere Preise machen sich kaum bemerkbar

Mittlerweile heben zwar viele Verlage die Preise stärker an, schon weil die eigene Kalkulation wegen der Kostenexplosion u.a. bei Material, Fertigung und Transport nicht mehr aufgeht. Es sind also keine Preissteigerungen, die die wirtschaftliche Lage verbessern, sondern Schaden begrenzen:

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

17,50 €*

  • Lesen Sie einen Monat lang für unter 60 Cent am Tag alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das Buchpreis-Dilemma"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Neueste Kommentare

größte Buchhandlungen