buchreport

Das Beste kommt noch

Auch das zweite Adventswochenende hat bei Deutschlands Einzelhändlern nicht für Feststimmung gesorgt. Das Wochenende sei ein „eher ruhiges“ gewesen, teilte der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) am Sonntag mit.

Gleichwohl zeigt sich der Verband noch zuversichtlich; die Händler erwarteten „gute Geschäfte in den kommenden drei Wochen“. Traditionell seien die beiden letzten Adventswochenenden der Höhepunkt des Weihnachtsgeschäfts. „Das Beste liegt noch vor uns“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

In den Tagen vor dem 6. Dezember standen  Schoko-Nikoläuse, Süßigkeiten und kleine Geschenke wie Bücher, CDs und DVDs für den Nikolausstiefel ganz oben auf dem Einkaufszettel der Verbraucher, so der HDE.

Insgesamt erwarte der Einzelhandel in den Monaten November und Dezember einen Gesamtumsatz, der um etwa 1,5% über Vorjahr liege (Vorjahr +3,0%). Das Gesamtumsatzvolumen schätzt der HDE auf 78 Mrd Euro. Das entspreche einem Plus von 1,2 Mrd Euro.

Im Buchhandel zeigte die Umsatzstatistik von buchreport für die Wo­che vor dem 1. Advent ein Plus von +2,6%. Die Zwischenbilanz zum 2. Advent folgt spätestens am Dienstag.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das Beste kommt noch"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Schweizer Filialist Orell Füssli expandiert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten