PLUS

Frank steigt dank Lanz ins Ranking ein

Niklas Frank (Foto: Mario Chavarria)

Niklas Frank legt gern den Finger in die Wunde. Der Journalist und Autor hat seine eigene Familiengeschichte zu seinem Lebensthema gemacht: die Geschichte der Täter und Mitläufer der NS-Zeit. Franks Vater Hans war Hitlers Anwalt, Generalgouverneur im besetzten Polen und berüchtigt als der „Schlächter von Polen“.

Eine erste, sehr persönliche Abrechnung mit seinem Vater legte der heute 77-jährige Niklas Frank bereits in den 80er-Jahren vor. Es folgten „Meine deutsche Mutter“ (erreichte 2005 Platz 33 der SPIEGEL-Bestsellerliste) und ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Frank steigt dank Lanz ins Ranking ein"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*