buchreport

Sebastian Fitzek: »Da bin ich irgendwie ein Spielkind«

Für neue Ideen ist Bestsellerautor Sebastian Fitzek immer zu haben. Die Lesungen für seinen Thriller „Das Paket“ inszenierte er vor drei Jahren mit musikalischer Untermalung, eigens komponiert für das Buch. Den Buchhandel erfreute er während der Pandemie mit der Kurzgeschichten-Sammlung „Identität 1142“. Am 27. Oktober erscheint sein neuer Roman „Playlist“ bei Droemer Knaur (22,99 Euro). Darin geht es um eine Entführungsgeschichte, bei der eine Playlist aus Musikstücken eine zentrale Rolle spielt: Die 15 Songs, die laut Verlag „nationale und internationale Stars“ der Musikszene beisteuern, seien von der Romanhandlung beeinflusst und hätten selbst wiederum Einfluss auf die Geschichte. Für das Projekt ist Sony als Partner eingestiegen. Im Interview verrät der Autor mehr über die Entstehung.

 

Ein Psychothriller mit 15 Songs, die allesamt mit der Handlung zu tun haben: Was war zuerst da?

Die Buchidee, aber ich wollte nicht, dass die Musik für das Buch nur passend hingebogen wird. Alle Künstler haben sich vom Thema inspirieren lassen, so gut dies während der Entstehung des Buches möglich war. Ich wollte zum Beispiel unbedingt einen Song von Kool Savas, aber keinen, der nur auf Fitzek und seine Story getrimmt ist.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Sebastian Fitzek: »Da bin ich irgendwie ein Spielkind«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*