buchreport

Cloudspeicher mit Haken und Ösen

Keiner darf es, jeder tut es: Geschäftsdokumente auf Google Drive speichern und bearbeiten. Dass Anwender damit fast automatisch gegen das Datenschutzgesetz verstoßen, kratzt so richtig keinen – Hauptsache der Datenschutzbeauftragte kriegt es nicht mit. Vernetzt arbeitende Teams – in der Medienbranche die Regel – kommen heute um Drive, Dropbox & Co. kaum herum.

Weiter lesen auf pubiz.de

Kommentare

1 Kommentar zu "Cloudspeicher mit Haken und Ösen"

  1. Mir bleibt unklar, warum man seine Daten nicht schön auf dem eigenen Firmenserver lässt. Wir kämen nie auf die Idee, was außer Haus zu lagern.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller