Carmen Udina empfiehlt Jilliane Hoffman

Carmen Udina (Foto: privat)

Carmen Udina hat am 1. Juni die Leitung des Bereichs „Business Development Kooperationen“ bei der Verlagsgruppe Oetinger übernommen. Während des Umzugs fand sie Zeit für einen Backlisttitel: „Ich gestehe, ich bin ein Unterhaltungs-Junkie. Ich lese und liebe Thriller – je gemeiner und nervenzerfetzender, desto besser. In meiner Umzugsphase von München nach Hamburg hätte ich sicher auch Ratgeber über perfektes Führungsverhalten, Work-Life-Balance oder einen Stadtführer lesen können. Mir fiel jedoch, während ich die Umzugskisten packte, ein Thriller in die Hände, den ich schon immer lesen wollte‚ ‚wenn ich mal Zeit habe‘. Nun denn, die Zeit war da. Und somit saß ich abends auf gepackten Kisten und las ‚Argus‘ von Jilliane Hoffman. Seit 2013 hat er in meinem Regal auf mich gewartet. Die beiden Vorgängertitel ‚Cupido‘ und ‚Morpheus‘ hatte ich ebenfalls gelesen und wurde bei der Lektüre wieder sehr schnell in den Bann der Handlung gezogen. Argus hat mich von ‚To-do-Listen‘ abgelenkt und über ein nicht funktionierendes Internet in Hamburg getröstet. Er ging mir unter die Haut. Ich konnte abschalten. Und das ist etwas, was ich nicht oft kann. Ein gelungener Abschluss der Trilogie rund um Staatsanwältin C.-J. Townsend und ein weiteres Argument für gute Backlisttitel.“

Jilliane Hoffman Argus, 496 S.,10,99 €, Rowohlt, ISBN 978-3-499-25389-8

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Carmen Udina empfiehlt Jilliane Hoffman"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*