Polit-Bücher dominierten die Sachbuchverkäufe im August

Haben die „Ibiza-Affäre” ins Rollen gebracht: Bastian Obermayer und Frederik Obermaier (Foto v.l.), Investigativjournalisten der „Süddeutschen Zeitung“, haben die „Ibiza-Affäre“ recherchiert und zeichnen den Skandal um den FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache jetzt auch im Buchformat nach, der das österreichische Regierungsbündnis von FPÖ und ÖVP zu Fall brachte. Entsprechend groß ist in Österreich das Interesse an dem von Kiepenheuer & Witsch verlegten Titel. „Die Ibiza-Affäre“ entwickelte sich im August innerhalb von 10 Verkaufstagen zum meistverkauften Sachbuch. (Foto: Stephanie Fuessenich)

Die österreichische Regierungskrise, ausgelöst durch die „Ibiza-Affäre“ von FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache, beschäftigt die Österreicher weiterhin, und der Buchmarkt liefert den passenden Lesestoff dazu. Das zeigt die aktuelle Monatsbestsellerliste. Dort stehen zwei politische Sach­bücher unangefochten an der Spitze:

  • Obwohl erst am 22. August erschienen, war „Die Ibiza-Affäre. Innenansichten eines Skandals“ im August das mit Abstand meistverkaufte und auch umsatzstärkste Sachbuch in Österreich. In dem Buch zeichnen die Investigativjournalisten der „Süddeutschen Zeitung“, Frederik Obermaier und Bastian Obermayer, ihre Recherchen und den Verlauf des Skandals nach. Die beiden waren im Frühsommer maßgeblich an der Veröffentlichung des „Ibiza“-Videos beteiligt und liefern – wie schon bei ihrem Enthüllungs-Coup um die „Panama Papers“ – bei Kiepenheuer & Witsch ein flankierendes Sachbuch mit weiteren Details und politischen Hintergründen.
  • Thematisch passend reiht sich direkt dahinter auf Platz 2 „Kurz und Kickl. Ihr Spiel mit Macht und Angst“ (Kremayr & Scheriau) ein. Darin erläutert Helmut Brandstätter, Journalist und Herausgeber der Tageszeitung „Kurier“, die Pläne der FPÖ und der mittlerweile zerbrochenen Regierungskoalition unter Sebastian Kurz.

Bestseller Österreich

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Polit-Bücher dominierten die Sachbuchverkäufe im August"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*