buchreport

Bücher und Blockbuster

Auf der Suche nach Drehbüchern für den dringend benötigten Mehrumsatz rücken die Kreativbranchen Buch und Film näher zusammen. Ein Kameraschwenk über das Szenario:

  • Die Filmindustrie musste 2010 einen Umsatzrückgang vom 976 auf 929 Mio Euro hinnehmen und ist deshalb verschärft auf der Suche nach zugstarken Stoffen. Auf der Berlinale, die am Sonntag endet, werden Filme auf der Grundlage von Buch-Bestsellern als große Hoffnungsträger gehandelt.
  • Die Publikumsverlage haben im Gegenzug gelernt, dass die Option der Verfilmung im Kontext der crossmedialen Toptitel- und Backlistverwertung eine tragende Rolle spielen kann.
  • Der stationäre Buchhandel ist ebenfalls dabei, seinen Part zu erfüllen: Wenn eine Bestseller-Adaption in die Kinos kommt, hat das Sortiment in der Regel die Buchvorlage und gegebenenfalls die Begleitpublikationen auf dem Aktionstisch drapiert. Flankierend werfen heute nicht nur die großen Filialisten Schlaglichter auf Regale mit DVDs.

Das aktuelle Beispiel des ZDF-Zweiteilers „Schicksalsjahre“ nach dem Roman „Vom Glück nur ein Schatten“ von Uwe-Karsten Heye belegt die Strahlkraft in den Handel. Es zeigt aber zugleich, woran der Medienverbund scheitern kann: Der Heyne Verlag wurde von dem Quotenhit offenbar überrascht. Das Buch zum Film war unmittelbar nach der Ausstrahlung wegen der starken Nachfrage vorübergehend vergriffen (buchreport.de berichtete).

Mehr zur (oft) erfolgreichen Verknüpfung von Buch- und Filmstoffen ist im neuen buchreport.express 7/2011 zu lesen (17.2.2011).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bücher und Blockbuster"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr
  • Mit Plüsch und Bundles neue Vertriebswege öffnen  …mehr
  • Verleihung des Deutschen Kinderbuchpreises live im Internet  …mehr
  • tolino-Allianz vergrößert ihren Marktanteil  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten