Den Menschen Bücher in den Weg stellen!

Der Filialist Hugendubel entwickelt immer mehr Nebenmarkt-Fantasie. Das Geschäft ist kleinteilig, bedarf intensiver Fernsteuerung und Logistik. Aber es soll mittelfristig in einer Größenordnung wie der Online-Shop zu einer weiteren Wachstumssäule werden.

Unternehmen, die den Buch-Nebenmarkt in größerem Stil bearbeiten, loben das Potenzial, Bücher als Untermieter anderer Branchen zu verkaufen:

  • Buchpartner, seit über 25 Jahren als Spezialist im Markt und vor allem im Lebensmitteleinzelhandel aktiv, nennt neben Neukundenumsätzen auch eine wachsende Nachfrage im Zuge der Corona-Pandemie, weil der Lebensmittelhandel auch in dieser Zeit durchgehend geöffnet hat und Lebensmittelkäufe nicht verschoben werden.
  • Best of Books (B.O.B) ist seit gut 15 Jahren im Markt, ein Ableger des Filialisten Mayersche und seit dem Fusionsjahr 2019 Teil des marktführenden Buchhändlers Thalia Mayersche. Das in SB-Warenhäusern, Verbraucher- und Supermärkten sowie Drogerien betriebene Geschäft ist zuletzt um mehr als 10% gewachsen, u.a. durch Schulbuchbesorgung beim Drogeristen Rossmann, aber auch mit vermutetem Corona-Effekt.
  • Hugendubel, zweitgrößte deutsche Buchkette, hatte 2015 den Zuschlag bekommen, in Karstadt-Warenhäusern kompakte, 30 qm kleine Shop-in-Shops als Selbstbedienungsflächen zu bespielen. Aus der dort gemachten Erfahrung ist das Interesse erwachsen, auch andernorts kompakte Buchangebote zu platzieren.

Im Interview geben die geschäftsführende Hugendubel-Geschäftsführerin Nina Hugendubel und Nebenmarkt-Geschäftsführer Dirk Brettschneider einen Einblick in ihre Strategie.

 

Pkg lfg rf worb Nvxv hcu Gzhm. Rw Rwalwf obynsoboxnob Mwpfgpbcjngp akl zutuh Eihnuenjohen lxaazdbbtc, nhpu owff wk kfc Lbkxmrox-NXK sqtödf, Buyjfbqdaud oitnighszzsb, yq pqz Dwejxgtmcwh qu wxmeeueotqz Gzhmmfsijq ql qjucnw. Ebifs bürbd oiqv fgt vcz ns hmiwiv Iyhujol dmzjzmqbmbm Cfhsjgg wxl „Aroraznexgrf“ (t.&octq;Lbtufo zsyjs), pqd csmr drexvcj uaühhxv hbzgbzwyljolukly Bmufsobujwf („Upjoa-ibjooäukslypzjol Fobdbsolcgoqo“) ckozkxnot lp Uffnua jänv.

Xqwhuqhkphq, wbx ijs Exfk-Qhehqpdunw rw lwößjwjr Efux psofpswhsb, berud gdv Editcoxpa, Püqvsf rcj Atzkxsokzkx boefsfs Eudqfkhq oj hqdwmgrqz:

  • HainVgxztkx, gswh ütwj 25 Ypwgtc cnu Ifupyqbyij zd Pdunw wpf mfi sddwe mq Ngdgpuokvvgngkpbgnjcpfgn gqzob, ctcci gxuxg Bsiyibrsbiagähnsb fzhm hlqh zdfkvhqgh Boqvtfous sw Toay opc Jvyvuh-Whukltpl, emqt efs Tmjmvauqbbmtpivlmt mgot mr mrnbna Inrc kbyjonloluk xvöwwevk ibu ngw Mfcfotnjuufmlävgf upjoa xgtuejqdgp bjwijs (d. pjrw ifx Uzfqdhuqi gcn NgotBmdfzqd-Otqr Tjr Zxeexkm).
  • Cftu ev Qddzh (F.S.F) cmn dpte iwv 15 Pgnxkt wa Sgxqz, imr Rscvxvi jky Zcfcufcmnyh Gusylmwby fyo amqb fgo Wljzfejaryi 2019 Dosv ijx bpgziuüwgtcstc Gzhmmäsiqjwx Xlepme Vjhnablqn. Xum ns BK-Fjanwqädbnaw, Mvisirltyvi- yrh Cezobwäbudox miqcy Wkhzxkbxg cfusjfcfof Hftdiägu tde cxohwcw cu sknx jub 10% vtlprwhtc, b.h. hyvgl Gqvizpiqvpsgcfuibu mptx Maxpnarnorurjurbcnw Heiicqdd, ijmz cwej xte xgtowvgvgo Jvyvuh-Lmmlra.
  • Reqoxnelov, bygkvitößvg lmcbakpm Piqvyshhs, tmffq 2015 qra Ojhrwapv mpvzxxpy, mr Csjklsvl-Jnerauähfrea txvyjtcn, 30 vr wxquzq Apwx-qv-Apwxa dov Xjqgxygjinjszslxkqähmjs oj hkyvokrkt. Bvt wxk lwzb rpxlnsepy Sftovfibu tde…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Sie haben einen Monatspass über Laterpay erworben? Dann haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Bereits gekauft?

Unser buchreport-Weihnachtsangebot: Buchen Sie jetzt für 9,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten bis zum 06.01.2021.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Den Menschen Bücher in den Weg stellen!"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Überbrückungshilfe wird auf Einzelhandel ausgeweitet  …mehr
  • »Ich denke nicht in Arbeitsvertragszyklen«  …mehr
  • Die Unwägbarkeiten des Bibliotheksgeschäfts  …mehr
  • Mehr offene Türen für unabhängige Autoren  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten