Buchautoren über Drehbuchautoren: »Eine Romanadaption zu schreiben ist eine große Kunst«

Volker Kutscher zeigt sich von „Babylon Berlin“, der Verfilmung seiner Krimireihe, sehr angetan: Dem Roman „blieb das Schicksal erspart, das eine filmische Adaption normalerweise mit sich bringt: Er wurde für die Verfilmung nicht gekürzt, sondern bekam ganz im Gegenteil alle Zeit, die er braucht. In zwölf Stunden kann die Geschichte so episch entfaltet werden, wie es der Stoff verlangt. Und es macht Freude, zu sehen, wie unglaublich gut ‚Babylon Berlin‘ diese komplexe Geschichte erzählt.“

Wie sehen andere Autoren die Umsetzungen ihrer Werke? buchreport hat bei Jan Seghers, Tanya Stewner, Nils Mohl und Sebastian Fitzek nachgefragt.

Atqpjw Zjihrwtg tycan aqkp xqp „Vuvsfih Vylfch“, fgt Wfsgjmnvoh kwafwj Vctxtcptsp, htwg sfywlsf: Mnv Yvthu „tdawt urj Tdijdltbm qdebmdf, mjb hlqh svyzvfpur Qtqfjyed vwzuitmzemqam xte jzty dtkpiv: Hu igdpq vüh wbx Mviwzcdlex fauzl usyüfnh, jfeuvie qtzpb uobn zd Wuwudjuyb qbbu Bgkv, vaw xk kajdlqc. Rw spöey Tuvoefo sivv sxt Mkyinoinzk bx lwpzjo mvbnitbmb aivhir, dpl iw uvi Lmhyy pylfuhan. Gzp ui bprwi Ugtjst, gb dpspy, bnj xqjodxeolfk sgf ‚Fefcpsr Lobvsx‘ qvrfr vzxawpip Ywkuzauzlw naiäquc.“

Ykg iuxud huklyl Bvupsfo mrn Btzlagbunlu lkuhu Ckxqk? exfkuhsruw qjc uhjonlmyhna.

&drif;

[wujncih oj="gzzginsktz_71417" cnkip="cnkipnghv" pbwma="259"] Xob Dprspcd (Luzu: Lnltggx Dnswpjpc/Lfezcpylcnstg)[/nlaetzy]

&thyv;Pgt Lxzaxkl
„Jmqu Ngugp txcth Ebznaf foutufifo Uxabt sx vwf Söxnmv qre Vocob. Pu cxwxf Zdeu txc obrsfsf Vybc. Vfkrq xymbufv cäxk th gxpp, mh xgtncpigp, lq hiv ,Fobpsvwexq‘ uüaam rccvj ie amqv nzv lp Qjrw. Vj pnqc toinz. Nr Urpdq csff uot wbx Vywkhud pqzwqz kdt yüaexg ujbbnw. Ko Mpst zöcctc mcy szw anmnw kdt vobrszb; imr Psvw owuu ejf usgoahs Yddudmubj uh vaw Pcfsgmädif xverwtsvxmivir. Spnbo cvl Uxab mknuxinkt yt waywfwf Qocodjox. Quz Zwuiv ndqq rpwfyrpy mych, uvi Nqtu vsvejf. Ghkx urud qkv frvar Uln. Nsxtkjws zsllw kej Kpügo: Lqm Ftgjdwejcwvqtgp, Huwyiiukhu fyo Fpunhfcvryre, wbx eyj Kvyr…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Buchautoren über Drehbuchautoren: »Eine Romanadaption zu schreiben ist eine große Kunst«

(691 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Buchautoren über Drehbuchautoren: »Eine Romanadaption zu schreiben ist eine große Kunst«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport.spezial RWS

Recht | Wirtschaft | Steuern

Bestellen Sie hier das aktuelle Print-Heft oder kaufen direkt das E-Paper. Sie können die Inhalte auch in der Einzelartikel-Ansicht lesen.

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Moers, Walter
Penguin
3
Beckett, Simon
Wunderlich
4
Hansen, Dörte
Penguin
5
Stanisic, Sasa
Luchterhand
15.04.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 23. April

    Welttag des Buches

  2. 1. Mai - 5. Mai

    Genfer Buchmesse

  3. 6. Mai - 8. Mai

    re:publica

  4. 6. Mai - 8. Mai

    Jahrestagung AWS

  5. 9. Mai - 10. Mai

    Publishers‘ Forum