Bibliotheksdienstleister ekz gibt Einblick in aktuelle Entwicklungen

Onleihe Entwicklung

Entwicklung der Onleihe (Foto: ekz)

Während der Coronakrise haben viele Bibliotheken ihr Onleihe-Angebot zur Gratisnutzung angeboten und damit viele neue Nutzer gewonnen. Die ekz-Gruppe meldet sich mit einem aktuellen Wasserstand.

Umsatzeinbußen hat es bei der ekz vor allem im physischen Mediengeschäft durchaus gegeben. Man habe aber flexibel auf die Herausforderungen reagiert:

  • es wurde ein Hygieneschutz-Programm für Bibliotheken zusammengestellt,
  • die Serverkapazitäten der Onleihe wurden aufgestockt,
  • Weiterbildungen fanden als Webinare statt,
  • intern wurde die Einführung einer neuen Kommunikationsplattform fortgesetzt.

Das zeigte Erfolg:

  • Während des Lockdowns wurden Rekordzugriffe bei der Onleihe und der Anzahl neuer Nutzer und Nutzerinnen verzeichnet. Gab es in diesem im Zeitraum im Vorjahr 2019 monatlich rund 2,6 Mio Ausleihen, so waren es 2020 rund 3,7 Mio. Die monatlich aktiven Nutzer lagen im gleichen Zeitraum durchschnittlich in 2019 bei rund 400.000 und bei rund 500.000 in 2020. Aber auch in den Monaten danach blieben Ausleihen und Nutzerzahlen weiterhin deutlich über dem Stand von 2019.
  • Onlineveranstaltungen sind nun zum festen Bestandteil des Programms geworden.
  • Webinare seien meist schon innerhalb von Minuten ausgebucht gewesen.
  • Die neue Kommunikationsplattform ermöglichte es Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unkompliziert ins Homeoffice zu schicken und per Videokonferenz zusammenzuschalten.

Auch die Vorjahreszahlen weisen nach oben: Der Umsatz konnte um 4% auf über 66 Mio Euro gesteigert werden.

„Ich freue mich über das gute Ergebnis. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die öffentlichen Haushalte werden in 2020 durch die steuerfinanzierten Sondermaßnahmen abgefedert. Die schwierigen Jahre erwarte ich eher in 2021 und 2022”, sagt Jörg Meyer, Geschäftsführer der ekz-Gruppe. „Doch nicht erst seit Corona ist uns klar, dass wir uns in einem immer stärker umkämpften Markt bewegen und die Bibliotheksnutzer*innen immer höhere Ansprüche an unsere Produkte und digitalen Anwendungen stellen. Um hier an der Spitze zu bleiben, müssen wir uns nachhaltig verändern.“

Aktuelle Maßnahmen:

  • Bereits im September 2019 kam als Neugründung Team Stonepark zur Unternehmensgruppe, die auf Inneneinrichtungen spezialisiert ist. Am 11. September eröffnete die Stadtbibliothek Langenfeld mit neuem Konzept. Eine weitere Neueröffnung der letzten Zeit war die der Erlebnisbücherei Esting, die im August 2019 mit integrierter Bäckerei und Café eröffnete.
  • Im April 2020 wurde der Onleihe-Webreader eingeführt, der es ermöglicht die Onleihe in allen Browsern plattformunabhängig zu nutzen.
  • Im August 2020 wurde die Bonner borro medien GmbH übernommen.
  • Im September 2020 startete die ekz eine Zusammenarbeit mit der Knowledge Foundation der Reutlingen University (KFRU)
Erlebnisbücherei Esting

Erlebnisbücherei Esting (Foto: ekz)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bibliotheksdienstleister ekz gibt Einblick in aktuelle Entwicklungen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Fitzek, Sebastian
Droemer
2
Weber, Anne
Matthes & Seitz
3
Klüpfel, Volker; Kobr, Michael
Ullstein
5
Heidenreich, Elke
Hanser
26.10.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 28. Oktober - 1. November

    Buchmesse Genf

  2. 6. November - 8. November

    Buch Basel

  3. 11. November - 15. November

    Buch Wien

  4. 12. November

    Webinar: Was es bei Social Media rechtlich zu beachten gilt

  5. 20. April - 30. April

    drupa – Terminänderung

Neueste Kommentare