Bernhard Aichner punktet doppelt

Bernhard Aichner (Foto: www.fotowerk.at)

Von den österreichischen Buchkäufern werden nicht nur die Thriller von skandinavischen Spannungsautoren wie Jo Nesbø und Søren Sveistrup geschätzt, sondern auch die heimischer Schriftsteller: Im September rangiert Andreas Gruber mit seinem neuesten Reihentitel „Todesmal“ auf Platz 2, während Bernhard Aichner mit der btb-Neuerscheinung „Der Fund“ (Platz 10) und der Taschenbuch-Ausgabe von „Bösland“ (Platz 14) gleich doppelt vertreten ist. Der ebenfalls bei btb erschienene Thriller erreichte im Herbst 2018 Platz 1 der österreichischen Bestsellerliste.

Hier geht es zur österreichischen Bestsellerliste für den Monat September.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bernhard Aichner punktet doppelt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*