Bedey Media übernimmt Dryas Verlag

Die Verlagsgruppe Bedey Media wächst: Die Hamburger haben rückwirkend zum 1. Januar den Dryas Verlag (Frankfurt am Main) übernommen. Sandra Thoms, Inhaberin und Verlegerin des Dryas Verlags, wird Teilhaberin von Bedey Media und führt Dryas (Krimis, Fantasy, Romance) weiter.

Für Björn Bedey, geschäftsführender Gesellschafter von Bedey Media, ist die Übernahme ein weiterer Schritt beim Ausbau des Belletristikbereichs: „Der Dryas Verlag ist ein sehr renommierter Verlag mit einem klaren Fokus auf viktorianischen Krimis sowie Krimis aus England, Schottland, Irland und der Normandie. In den letzten Jahren konnten namhafte Autoren gewonnen werden, die auch weiterhin bei Dryas veröffentlichen möchten.“

Zur Gruppe gehören bereits die belletristischen Imprints Acabus Verlag und Fabula Verlag. Mit Dryas übernimmt Bedey Media auch den angegliederten Übersetzungsdienstleister Litreloc.

Björn Bedey und Sandra Thoms arbeiten seit einigen Jahren in unterschiedlichen Projekten zusammen. Beide waren bis Ende 2018 auch im Sprecherkreis der IG unabhängige Verlage im Börsenverein aktiv. Thoms ist zum Jahresende ausgeschieden, Bedey führt seine Arbeit im Sprecherkreis weiterhin fort.

Die zum Dryas Verlag gehörige BakerStreet Buchhandlung verbleibt in Frankfurt bei der Inhaberin Thoms.

Unter dem Dach von Bedey Media sind folgende Verlage/Dienstleister versammelt:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bedey Media übernimmt Dryas Verlag"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*