Baustellen im Blick

Der neu formierte Vorstand des Börsenvereins hat am Dienstag erstmals getagt. Claudia Reitter (Random House) wurde zur stellvertretenden Vorsteherin und Rudolf Frankl (DTV) zum stellvertretenden Schatzmeister berufen. buchreport.de zeigt die Dauerbaustellen, mit denen sich der neue Vorstand beschäftigen muss.
Laut Börsenverein wurde neben Reitter und Frankl außerdem Stefan Könemann (Barsortiment Könemann, Vorsitzender des Ausschusses für den Zwischenbuchhandel) zum Schriftführer ernannt. Bereits im Juni waren Heinrich Riethmüller (Osiander) von der Hauptversammlung zum Vorsteher und Matthias Heinrich (Brockhaus Commission) zum Schatzmeisters gewählt worden. Außerdem gehören Detlef Büttner (Lehmanns Media), Matthias Ulmer (Verleger-Ausschuss, Eugen Ulmer Verlag), Thomas Wrensch (Sortimenter-Ausschuss, Buchhandlung Graff) sowie für die Landesverbände Helmut Stadeler (Verlag Bussert & Stadeler, Landesverband Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen) dem Gremium an.
Der sich neu konstituierende Börsenvereins-Vorstand hat neben der Herausforderung, die Interessen der Sparten auszugleichen, u.a. folgende Dauerbaustellen:
  • Rahmenbedingungen: Die im Zeichen gedruckter Bücher entwickelten (gesellschafts-) politischen Rahmenbedingungen wie Preisbindung und Urheberrecht müssen den digitalen Geschäftsmodellen angepasst werden.
  • Integration: Wie wird das Verhältnis zu externen Marktteilnehmern und ihren Geschäftsmodellen gestaltet? 
  • Außendarstellung: Wie lässt sich die immer weniger durch Medienformate und einheitliche Geschäfts- und Vertriebsmodelle definierte Branche vermitteln und vermarkten? Hinzu kommt, wie Handel und Verlage auf der Suche nach dem Personal von morgen im Wettbewerb mit anderen inhalte- oder technologiegetriebenen Branchen an Attraktivität gewinnen können.
  • Verbandsreform: Vorsteher Heinrich Riethmüller stellt die föderale Struktur und damit die Landesverbände erneut in Frage.
  • Wirtschaftliche Aktivitäten: Die Aufgaben der Wirtschaftstöchter müssen klarer definiert werden, „auch im Abgleich zu den Entwicklungen des Marktes und den Aktivitäten der Mitglieder“, so Neu-Vorstand Claudia Reiter.
  • Finanzierung: Die Frage der Finanzierung des Verbands und der Beitragsgerechtigkeit bleibt nach der zuletzt beschlossenen Anhebung oben auf der Agenda.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Baustellen im Blick"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Regionalfilialist Decius verkauft an Thalia und Schweitzer Fachinformationen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten