Das waren die umsatzstärksten Titel im April

Der Monat April, im Schnitt über zwei Drittel im Lockdown gefangen, sollte jetzt auch einen historischen Talwert markieren für einen Wiederanstieg ohne neuerliche Disruption. Die Auswertungen des Media Control-Handelspanels weisen wie immer Durchschnittswerte aus, aktuell mit erheblicher Streuung je nach regionalen Rahmenbedingungen:

  • Deutschland: Über alle Vertriebswege hat der deutsche Buchmarkt im April ein Drittel weniger als im Vorjahr umgesetzt. Der stationäre Buchhandel hat im vergangenen Monat sogar 47% an Umsatz verloren. Hier ausführlich (br+)
  • Österreich: Der Gesamtbuchmarkt liegt ebenfalls ein Drittel unter Vorjahr, der stationäre Buchhandel hat zwei Drittel verloren. Zum ausführlichen Österreich-Trend (br+)
  • Schweiz: Der Rückgang in der Schweiz fällt noch massiver aus, bedingt durch die anhaltende Ladenschließung. Zum ausführlichen Schweiz-Trend (br+)

Unter den umsatzstärksten Titeln konnten sich im April Romane der bestsellererprobten Jojo Moyes, Dora Heldt und Martin Walker platzieren, aber auch zwei Sachtitel, ein verganes Gesundheitskochbuch von Joahnn Lafer, Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht sowie die Jan Fedder-Biografie (s. Tabelle).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das waren die umsatzstärksten Titel im April"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Bücherfrühling bei Hilberath & Lange – diesmal digital  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten