buchreport

Buchhandels-Ausbildung auf Vorjahres-Niveau

Der Ausbildungsmarkt steckt branchenübergreifend in einer Krise: Immer weniger junge Menschen entscheiden sich für einen Ausbildungsberuf, viele Stellen bleiben unbesetzt. Und das, obwohl es gerade im Handel ein großes Ausbildungsangebot gibt, vermeldet die Bundesagentur für Arbeit. Die Suche nach willigen Auszubildenden läuft auch in den Sommermonaten auf Hochtouren. Für Kaufleute im Einzelhandel und Verkäufer gibt es in Deutschland zahlenmäßig die meisten Ausbildungsstellen, in diesem Jahr sind es zusammengerechnet mehr als 65.000, von denen jedoch im Juli noch etwa die Hälfte unbesetzt war.

Und die Ausbildung zum Buchhändler?

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

17,50 €*

  • Lesen Sie einen Monat lang für unter 60 Cent am Tag alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Buchhandels-Ausbildung auf Vorjahres-Niveau"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Das erwartet Sie im neuen buchreport.magazin  …mehr
  • Frankreich will Mindestpreis für Versandkosten einführen  …mehr
  • Krystyna Swiatek liest für ihre neue Buchhandlung Hernan Diaz  …mehr
  • Verwunschene Bücherinsel auf Thüringens Ponte Vecchio  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten