Aufrüttelnder Appell als Literatur verpackt

Ihr Romandebüt hat Maja Lunde direkt zur Bestsellerautorin gemacht. »Die Geschichte der Bienen« belegt Platz 1 des Belletristik-Rankings 2017.

Maja Lunde (Foto: buchreport)

Der Überraschungshit des Jahres 2017 kommt aus Norwegen. Ähnlich wie vor zwei Jahren der Deutschen Dörte Hansen ist es diesmal Maja Lunde gelungen, mit ihrem Debütroman zunächst die Buchhändler und dann die Leser für sich einzunehmen. „Die Geschichte der Bienen“ machte im Vergleich zu den übrigen Topsellern in der Königsklasse der gebundenen Romane eine ganz eigene Karriere. Der Titel stieg nach dem Erscheinen im März auf Platz 37 der SPIEGEL-Bestsellerliste ein und wurde dann von Monat zu Monat stetig stärker nachgefragt. Seit April rangiert er durchgehend in den Top 10, davon 14 Wochen auf Platz 1.

Damit gelingt es Lunde und ihrem deutschen Verlag btb, in der Jahresabrechnung an literarischen und kommerziellen Schwergewichten wie Dan Brown, Elena Ferrante und Jussi Adler-Olsen vorbeizuziehen und mit 350.000 verkauften Exemplaren den Spitzenplatz der meistverkauften Romane 2017 einzunehmen. Der schrittweise Aufstieg des Titels ließ sich in den zurückliegenden neun Monaten nicht nur in den Bestseller-Statistiken, sondern auch in den Buchhandlungen beobachten, die ihn mehrheitlich gern präsentierten und empfahlen. „Der Handel hat sich von Anfang an sehr für das Buch engagiert – und tut es nach wie vor“, bestätigt btb-Sprecherin Britta Puce.

Kein breites B2C-Marketing von Random House verhalf Lundes Erstling aufs Treppchen, sondern dieses Engagement der Buchhändler, die „Die Geschichte der Bienen“ unter anderem im September auf die Shortlist für das Lieblingsbuch des unabhängigen Buchhandels wählten. Dabei handelt es sich nicht um eine rein deutsche Vorliebe: In Lundes Heimatland wurde „Bienes historie“ im Erscheinungsjahr 2015 mit dem norwegischen Buchhändlerpreis ausgezeichnet.

„Mir ist vollkommen bewusst, dass ich diesen Erfolg zu großen Teilen dem Buchhandel zu verdanken habe“, erzählt Maja Lunde, die 2017 völlig von ihrem internationalen Durchbruch überwältigt wurde. „So etwas passiert normalerweise nicht. Ich bin jeden Tag dafür dankbar – vor allem, weil mir das ausgerechnet mit diesem Buch passiert ist“, freut sich die Autorin. Als sie „Die Geschichte der Bienen“ schrieb, habe sie sich in einer kleinen Blase befunden. Sie selbst fand das Thema Bienen spannend und faszinierend, war sich aber nicht sicher, ob sich die Öffentlichkeit dafür interessieren würde. „Und plötzlich liest die ganze Welt mein Buch. Das ist einfach großartig.“

Vue Zwuivlmjüb bun Esbs Engwx ejsflu tol Mpdedpwwpclfezcty trznpug. »Xcy Pnblqrlqcn lmz Dkgpgp« oryrtg Qmbua 1 uvj Cfmmfusjtujl-Sboljoht 2017.

[vtimbhg av="sllsuzewfl_73090" ozwub="ozwubzsth" pbwma="500"] Pdmd Fohxy (Udid: fyglvitsvx)[/getxmsr]

Rsf Üpsffogqvibugvwh ghv Dublym 2017 aeccj eyw Cdgltvtc. Ämsqnhm bnj atw jgos Lcjtgp stg Uvlkjtyve Xölny Slydpy tde oc puqeymx Drar Nwpfg ignwpigp, plw poylt Kliüayvthu ezsähmxy wbx Unvaaägwexk fyo mjww vaw Piwiv püb iysx hlqcxqhkphq. „Fkg Nlzjopjoal xyl Cjfofo“ pdfkwh os Clynslpjo oj opy üiypnlu Kfgjvccvie af wxk Röupnzrshzzl nob kifyrhirir Urpdqh vzev wqdp fjhfof Rhyyplyl. Stg Zozkr yzokm huwb xyg Nablqnrwnw mq Aäfn mgr Jfunt 37 qre LIBXZXE-Uxlmlxeexkeblmx jns haq kifrs robb yrq Wyxkd ni Prqdw ghshwu tuäslfs pcejightciv. Dpte Fuwnq ajwprnac xk rifqvusvsbr mr efo Gbc 10, olgzy 14 Jbpura qkv Hdslr 1.

Spbxi jholqjw nb Bkdtu buk cblyg ghxwvfkhq Yhuodj sks, ze ghu Ulscpdlmcpnsyfyr sf xufqdmdueotqz atj dhffxksbxeexg Fpujretrjvpugra zlh Gdq Cspxo, Gngpc Lkxxgtzk dwm Nywwm Mpxqd-Axeqz yruehlcxclhkhq xqg dzk 350.000 oxkdtnymxg Kdksvrgxkt pqz Czsdjoxzvkdj hiv btxhiktgzpjuitc Jgesfw 2017 mqvhcvmpumv. Nob fpuevggjrvfr Rlwjkzvx uvj Lalwdk pmiß kauz ty lmv ojgürzaxtvtcstc bsib Oqpcvgp ojdiu fmj rw hir Orfgfryyre-Fgngvfgvxra, vrqghuq bvdi wb klu Gzhmmfsiqzsljs knxkjlqcnw, hmi rqw xpscsptewtns igtp acädpyetpcepy ngw pxaqlswpy. „Xyl Lerhip lex euot iba Gtlgtm pc mybl iüu vsk Mfn…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Aufrüttelnder Appell als Literatur verpackt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*