buchreport

Auf Verkäuflichkeit reduziert

Die DVD zählt zu den wenigen Sortimenten im Buchhandel, die sich positiv entwickeln, zuletzt sind die Umsätze in diesem Vertriebsweg im 1. Halbjahr um 11% auf 24 Mio Euro gestiegen. Umso erstaunlicher sind Rückmeldungen aus dem Umfeld der Entertainment-Verlage, dass die Mayersche das Filmsegment deutlich reduziert haben soll. Viele der Mayersche-Filialen führten bereits keine DVDs mehr; weiter habe das Unternehmen den Direktbezug mit allen namhaften Studios zum Jahresbeginn eingestellt.
Mayersche-Geschäftsführer Hartmut Falter dementiert: „Diese Informationen entsprechen nicht den Tatsachen, wir haben entsprechend den Ergebnissen auf Verkäuflichkeit reduziert.“ In allen Filialen gebe es ein DVD-Angebot, allerdings nicht das gesamte Sortiment: Bestückt werde nach Buchhandlungsgröße und Käuferverhalten. Zur Frage, ob DVDs sich als Zusatzsortiment bewährt haben, meint Falter: „Teilweise ja. Nicht in allen Segmenten.“ DVDs würden weiterhin eine Rolle spielen: „Eben nur eine etwas kleinere als vorher.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Auf Verkäuflichkeit reduziert"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Streit um Konditionenspreizung: Kaum zu klammernde Interessen  …mehr
  • Christiane Schulz-Rother: »Nicht erpressen lassen«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten