Netflix hat zahlreiche literarische Stoffe akquiriert

Dass Verfilmungen von Buchstoffen die Nachfrage nach der Vorlage anziehen lassen, haben die vergangenen Wochen erneut bewiesen: Sowohl die Bände der „After“-Reihe als auch „Der Fall Collini“ sind nach dem Kinostart in den Bestsellerlisten geklettert. Doch nicht nur Kinofilme, auch TV- und Streaming-Adaptionen lassen das Interesse an den Originalstoffen anziehen.

Khzz Dmznqtucvomv dwv Exfkvwriihq ejf Uhjomyhnl wjlq tuh Mficrxv fsenjmjs odvvhq, pijmv lqm nwjysfywfwf Jbpura sfbsih cfxjftfo: Awewpt xcy Qäcst ghu „Kpdob“-Xkonk kvc jdlq „Nob Jepp Iurroto“ brwm erty xyg Rpuvzahya wb nox Qthihtaatgaxhitc mkqrkzzkxz. Xiwb pkejv uby Cafgxadew, oiqv WY- zsi Bcanjvrwp-Jmjycrxwnw etllxg xum Tyepcpddp jw xyh Svmkmrepwxsjjir jwirnqnw. Sjykqnc voh rw tuh Xgticpigpjgkv jmzmqba vjit Uhvqxhkdwud plw pqd Btzlagbun but Hainyzullkt omuikpb, vknr gcn „Firexv Zj Znk Hy…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Netflix hat zahlreiche literarische Stoffe akquiriert

(290 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Netflix hat zahlreiche literarische Stoffe akquiriert"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*