buchreport

Netflix hat zahlreiche literarische Stoffe akquiriert

Dass Verfilmungen von Buchstoffen die Nachfrage nach der Vorlage anziehen lassen, haben die vergangenen Wochen erneut bewiesen: Sowohl die Bände der „After“-Reihe als auch „Der Fall Collini“ sind nach dem Kinostart in den Bestsellerlisten geklettert. Doch nicht nur Kinofilme, auch TV- und Streaming-Adaptionen lassen das Interesse an den Originalstoffen anziehen. Netflix hat in der Vergangenheit bereits gute Erfahrungen mit der Umsetzung von Buchstoffen gemacht, etwa mit „Orange Is The New Black“ und „Tote Mädchen lügen nicht“. Weitere werden folgen: In den vergangenen Monaten war der Streaming-Anbieter auf großer Bücher-Einkaufstour, um Dutzende Romane, Serien, Kurzgeschichtensammlungen und Graphic Novels zu verfilmen, berichtet „Publishers Weekly“. Zu den literarischen Vorlagen, aus denen 50 Serien sowie eine Handvoll Filme entstehen sollen, gehören:

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

13,85 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Netflix hat zahlreiche literarische Stoffe akquiriert"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*