Das waren die umsatzstärksten Titel im Mai

Nachdem die Corona-Einschränkungen für den Handel gelockert wurden, erholen sich auch die Buchumsätze. Die Mai-Zahlen bewegen sich wieder in Richtung Vorjahresniveau und verweisen trotz Minuszeichen in allen drei deutschsprachigen Märkten auf eine wieder recht robuste Buchkonjunktur:

Den Schnitt ins Minus drücken ein Kalendereffekt und die bisher (noch) ausgebliebenen Kaufimpulse in der Reisesparte. Dass der Deutschschweizer Buchmarkt im Mai noch deutlicher zurücklag, hängt mit den zeitversetzten Lockerungen zusammen. Dort durften die Geschäfte erst ab der zweiten Maiwoche wieder öffnen.

Als umsatzstärkster Titel des Monats in den deutschsprachigen Märkten reüssierte das neue Buch aus Suzanne Collins’ „Tribute von Panem“-Kosmos. Akzente setzten auch Donna Leon und Martin Walker, deren neue Krimis vor Urlaubskulisse Diogenes wieder pünktlich zum Frühsommer auf den Markt gebracht hat (s. Tabelle).

Die umsatzstärksten Titel im Mai

1.Collins: Die Tribute von Panem X (Oetinger)26,00
2.Moyes: Der Klang des Herzens (Rowohlt)16,00
3.Owens: Der Gesang der Flusskrebse (Hanserblau)22,00
4.Walker: Connaisseur (Diogenes)24,00
5.Lafer u.a.: Essen gegen Arthrose (Gräfe und Unzer)29,99
6.Leon: Geheime Quellen (Diogenes)24,00
7.Kliesch: Die Frequenz des Todes (Droemer)12,99
8.Seiler: Stern 111 (Suhrkamp)24,00
9.Colombani: Das Haus der Frauen (S. Fischer)20,00
10.Pröse: Jan Fedder. Unsterblich (Heyne)22,00
Erhebungszeitraum Mai 2020 in Deutschland, Österreich und der Schweiz; Preise in Euro für Deutschland

Quelle: Media-Control-Handelspanel

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das waren die umsatzstärksten Titel im Mai"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Österreichischer Buchhandel erhält 40 Prozent Umsatzersatz  …mehr
  • Wie Sie mit Social Media neue digitale Absatzwege für Ihre…  …mehr
  • Wie Alexander Stein im B2B-Geschäft aufsteigt  …mehr
  • Patrick Hünemohr: So können lokale Händler digitales Marketing einsetzen  …mehr
  • Mit exklusiven Ausgaben bei den Kunden punkten  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten