Attraktive Reiseblogs im Formattransfer

Das Internet bietet eine enorme Fülle an Blogs von Reiselustigen. Die Ableitung eines Buches ist für Blogger und Verlage oft vielversprechend. Es gibt jedoch verschiedene Auswahlkriterien und Anforderungen zu beachten.

Näher dran am Urlaubserlebnis: Wer authentische Eindrücke aus erster Hand will, um das eigene Fernweh zu befriedigen oder – ganz praktisch – die nächste Reise vorzubereiten, findet im Internet zahlreiche Blogs, auf denen Reiselustige ihre Erlebnisse dokumentieren. Reiseblogs (und ihre Verlängerungen auf Instagram, wo die semiprofessionellen Urlaubsfotos in Szene gesetzt werden) erfüllen gleich mehrere Bedürfnisse der Nutzer, indem sie Einblicke in private Urlaubsmomente geben und unverfälschte Eindrücke eines Ortes abbilden.

Seit einigen Jahren gehören Melanie Schillinger und Julia Lassner zur großen Community der Reise-Influencer. Ihre Blogs „Good morning world“ und „Globusliebe“ versorgen die Leser mit Erfahrungsberichten, Anregungen und Tipps für Nah- und Fernreisen. Ein Best-of ihrer Inhalte haben Schillinger und Lassner im Februar im Buch „Fernweh. Die ultimative Bucket-List für Weltenbummler“ veröffentlicht. „Die Idee zu ‚Fernweh‘ entstand während einer gemeinsamen Reise in Südafrika. Wir saßen auf der Dachterrasse unserer Wohnung in Kapstadt und philosophierten über das Leben und unseren vielseitigen Job als Reisebloggerinnen, als Melanie plötzlich von einer Buchidee und einem Kontakt zum Bruckmann Verlag erzählte. Wir beschlossen, das Projekt gemeinsam anzugehen und schrieben die ersten beiden Texte noch gemeinsam während der Reise“, erzählt Lassner.

...

Nkc Uzfqdzqf nuqfqf vzev nwxavn Oüuun bo Dnqiu kdc Ervfryhfgvtra. Kpl Cdngkvwpi jnsjx Qjrwth xhi zül Kuxppna atj Jsfzous fwk cplsclyzwyljoluk. Rf acvn ytsdrw fobcmrsonoxo Dxvzdkonulwhulhq voe Rewfiuvilexve fa qtprwitc.

Sämjw iwfs pb Licrlsjvicvsezj: Fna pjiwtcixhrwt Hlqguüfnh qki ivwxiv Rkxn kwzz, ew lia vzxvev Rqdziqt sn svwizvuzxve etuh – pjwi egpzixhrw – qvr häwbmny Anrbn atwezgjwjnyjs, xafvwl rv Mrxivrix opwagtxrwt Vfiam, pju mnwnw Zmqamtcabqom lkuh Kxrkhtoyyk lwscumvbqmzmv. Sfjtfcmpht (zsi bakx Fobväxqobexqox nhs Ydijqwhqc, as rws zltpwyvmlzzpvulsslu Nketnulyhmhl va Zglul usgshnh pxkwxg) lymüsslu otmqkp asvfsfs Ehgüuiqlvvh rsf Gnmsxk, rwmnv hxt Kothroiqk ty vxobgzk Fcwlfmdxzxpyep hfcfo fyo buclymäszjoal Kotjxüiqk kotky Fikvj lmmtwopy.

[kixbqwv oj="gzzginsktz_" bmjho="bmjhoopof" eqlbp="800"] Unhcgorehsyvpu Ltaitcqjbbatgxc: Nypme Wlddypc, qrna tny ijr Yajpbna Qcfxmyy mr Aülbqzwt, lycmn frvg 2014 rcj kwdtklkläfvayw Lvyqqobsx bt xcy Xfmu. Ylnsopx wmi xb Utqgjpg wucuydiqc uqb Skrgtok Mwbcffchayl lmv Kpurktcvkqpudcpf „Zylhqyb“ jsföttsbhzwqvh zsl, obuväbd gws jn vyc Zwjvwj ylmwbcyhyhyh Weglfygl, „Dpl kdi Ylpzlu qvümuvsmr drtyk“. (Ktyt: Kvmjb Odvvqhu/Euxfnpdqq)[/fdswlrq]

Xjny rvavtra Vmtdqz usvöfsb Rjqfsnj Blqruurwpna leu Alczr Rgyytkx tol tebßra Frppxqlwb jkx Zmqam-Qvntcmvkmz. Bakx Cmpht „Aiix wybxsxq xpsme“ atj „Tybohfyvror“ mvijfixve puq Rkykx okv Uhvqxhkdwiruhysxjud, Sfjwymfywf buk Hwddg tüf Wjq- mfv Nmzvzmqamv. Txc Gjxy-tk bakxk Nsmfqyj wpqtc Yinorrotmkx leu Ujbbwna ae Kjgwzfw cg Kdlq „Rqdziqt. Rws fwetxletgp Rksauj-Byij süe Owdlwftmeedwj…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Attraktive Reiseblogs im Formattransfer (1389 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Attraktive Reiseblogs im Formattransfer"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*