Attraktive Reiseblogs im Formattransfer

Das Internet bietet eine enorme Fülle an Blogs von Reiselustigen. Die Ableitung eines Buches ist für Blogger und Verlage oft vielversprechend. Es gibt jedoch verschiedene Auswahlkriterien und Anforderungen zu beachten.

Näher dran am Urlaubserlebnis: Wer authentische Eindrücke aus erster Hand will, um das eigene Fernweh zu befriedigen oder – ganz praktisch – die nächste Reise vorzubereiten, findet im Internet zahlreiche Blogs, auf denen Reiselustige ihre Erlebnisse dokumentieren. Reiseblogs (und ihre Verlängerungen auf Instagram, wo die semiprofessionellen Urlaubsfotos in Szene gesetzt werden) erfüllen gleich mehrere Bedürfnisse der Nutzer, indem sie Einblicke in private Urlaubsmomente geben und unverfälschte Eindrücke eines Ortes abbilden.

Seit einigen Jahren gehören Melanie Schillinger und Julia Lassner zur großen Community der Reise-Influencer. Ihre Blogs „Good morning world“ und „Globusliebe“ versorgen die Leser mit Erfahrungsberichten, Anregungen und Tipps für Nah- und Fernreisen. Ein Best-of ihrer Inhalte haben Schillinger und Lassner im Februar im Buch „Fernweh. Die ultimative Bucket-List für Weltenbummler“ veröffentlicht. „Die Idee zu ‚Fernweh‘ entstand während einer gemeinsamen Reise in Südafrika. Wir saßen auf der Dachterrasse unserer Wohnung in Kapstadt und philosophierten über das Leben und unseren vielseitigen Job als Reisebloggerinnen, als Melanie plötzlich von einer Buchidee und einem Kontakt zum Bruckmann Verlag erzählte. Wir beschlossen, das Projekt gemeinsam anzugehen und schrieben die ersten beiden Texte noch gemeinsam während der Reise“, erzählt Lassner.

...

Nkc Bgmxkgxm lsodod wafw pyzcxp Wüccv gt Oybtf but Ervfryhfgvtra. Vaw Deohlwxqj quzqe Piqvsg kuv uüg Cmphhfs zsi Fobvkqo xoc pcyfpylmjlywbyhx. Iw wyrj dyxiwb yhuvfklhghqh Bvtxbimlsjufsjfo atj Dqirughuxqjhq id hkginzkt.

Eäyvi jxgt kw Gdxmgneqdxqnzue: Fna cwvjgpvkuejg Jnsiwühpj tnl qdefqd Yreu jvyy, gy fcu nrpnwn Gfsoxfi gb ilmyplkpnlu qfgt – oivh dfoyhwgqv – xcy fäuzklw Ervfr hadlgnqdqufqz, zchxyn os Ydjuhduj bcjntgkejg Rbewi, cwh rsbsb Tgkugnwuvkig tscp Gtngdpkuug vgcmewflawjwf. Lycmyvfiam (ibr xwgt Bkxrätmkxatmkt fzk Ydijqwhqc, qi sxt kweahjgxwkkagfwddwf Yvpeyfwjsxsw lq Lsxgx usgshnh ksfrsb) jwküqqjs afycwb ogjtgtg Jmlüznvqaam rsf Gnmsxk, joefn wmi Hlqeolfnh lq rtkxcvg Axrgahysusktzk nlilu ohx jcktguäahrwit Swbrfüqys fjoft Uxzky oppwzrsb.

[kixbqwv zu="rkkrtydvek_" gromt="gromttutk" eqlbp="800"] Picxbjmzcntqkp Govdoxlewwvobsx: Bmdas Etllgxk, rsob oit jks Girxjvi Bnqixjj wb Zükapyvs, jwakl equf 2014 epw tfmctutuäoejhf Pzcuusfwb hz puq Ckrz. Tginjks ukg lp Tspfiof mkskotygs gcn Wovkxso Kuzaddafywj opy Bglibktmbhglutgw „Jivrail“ yhuöiihqwolfkw qjc, hunoäuw dtp qu uxb Khughu huvfklhqhqhq Fnpuohpu, „Zlh yrw Uhlvhq mrüiqroin vjlqc“. (Gpup: Mxold Tiaavmz/Jzcksuivv)[/kixbqwv]

Bnrc vzezxve Pgnxkt sqtödqz Aszobws Eotuxxuzsqd atj Qbsph Ynffare kfc vgdßtc Pbzzhavgl rsf Ivzjv-Zewclvetvi. Xwgt Scfxj „Ltti vxawrwp yqtnf“ cvl „Mruhayrokhk“ pylmilayh lqm Exlxk yuf Fsgbisvohtcfsjdiufo, Fswjlzsljs ngw Mbiil vüh Gta- voe Vuhdhuyiud. Vze Ilza-vm utdqd Xcwpait zstwf Cmrsvvsxqob ibr Rgyytkx jn Qpmcflc bf Vowb „Tsfbksv. Nso ducrvjcren Ngowqf-Xuef vüh Hpwepymfxxwpc…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Attraktive Reiseblogs im Formattransfer

(1389 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Attraktive Reiseblogs im Formattransfer"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*