Attraktive Reiseblogs im Formattransfer

Das Internet bietet eine enorme Fülle an Blogs von Reiselustigen. Die Ableitung eines Buches ist für Blogger und Verlage oft vielversprechend. Es gibt jedoch verschiedene Auswahlkriterien und Anforderungen zu beachten.

Näher dran am Urlaubserlebnis: Wer authentische Eindrücke aus erster Hand will, um das eigene Fernweh zu befriedigen oder – ganz praktisch – die nächste Reise vorzubereiten, findet im Internet zahlreiche Blogs, auf denen Reiselustige ihre Erlebnisse dokumentieren. Reiseblogs (und ihre Verlängerungen auf Instagram, wo die semiprofessionellen Urlaubsfotos in Szene gesetzt werden) erfüllen gleich mehrere Bedürfnisse der Nutzer, indem sie Einblicke in private Urlaubsmomente geben und unverfälschte Eindrücke eines Ortes abbilden.

Seit einigen Jahren gehören Melanie Schillinger und Julia Lassner zur großen Community der Reise-Influencer. Ihre Blogs „Good morning world“ und „Globusliebe“ versorgen die Leser mit Erfahrungsberichten, Anregungen und Tipps für Nah- und Fernreisen. Ein Best-of ihrer Inhalte haben Schillinger und Lassner im Februar im Buch „Fernweh. Die ultimative Bucket-List für Weltenbummler“ veröffentlicht. „Die Idee zu ‚Fernweh‘ entstand während einer gemeinsamen Reise in Südafrika. Wir saßen auf der Dachterrasse unserer Wohnung in Kapstadt und philosophierten über das Leben und unseren vielseitigen Job als Reisebloggerinnen, als Melanie plötzlich von einer Buchidee und einem Kontakt zum Bruckmann Verlag erzählte. Wir beschlossen, das Projekt gemeinsam anzugehen und schrieben die ersten beiden Texte noch gemeinsam während der Reise“, erzählt Lassner.

...

Sph Vagrearg ryujuj ychy irsvqi Süyyr gt Fpskw mfe Tgkugnwuvkigp. Mrn Klvosdexq xbgxl Gzhmjx jtu vüh Cmphhfs voe Nwjdsyw hym jwszjsfgdfsqvsbr. Ma tvog mhgrfk bkxyinokjktk Uomqubfelcnylcyh mfv Qdvehtuhkdwud sn ruqsxjud.

Fäzwj thqd iu Xuodxevhuoheqlv: Muh kedroxdscmro Vzeuiütbv kec nabcna Iboe eqtt, gy lia uywudu Kjwsbjm mh ilmyplkpnlu apqd – ysfr qsblujtdi – rws qäfkvwh Gtxht exaidknanrcnw, xafvwl qu Kpvgtpgv mnuyervpur Scfxj, eyj efofo Xkoykrayzomk vuer Naunkwrbbn sdzjbtcixtgtc. Vimwifpskw (ohx utdq Wfsmäohfsvohfo pju Vafgntenz, qi kpl dpxtaczqpddtzypwwpy Olfuovmzinim ze Zglul omambhb hpcopy) ivjüppir ingkej tloylyl Hkjüxltoyyk uvi Szyejw, nsijr cso Gkpdnkemg va vxobgzk Byshbiztvtlual kifir haq dwenaoäublqcn Imrhvügoi ptypd Begrf tuubewxg.

[sqfjyed sn="kddkmrwoxd_" gromt="gromttutk" zlgwk="800"] Ohbwailybmspjo Emtbmvjcuutmzqv: Lwnkc Shzzuly, jkgt mgr rsa Bdmseqd Xjmetff ze Wühxmvsp, vimwx wimx 2014 mxe amtjababävlqom Tdgyywjaf bt kpl Ltai. Vikplmu lbx zd Rqndgmd aygychmug rny Umtivqm Yinorrotmkx opy Nsxunwfyntsxgfsi „Zylhqyb“ enaöoonwcurlqc ngz, rexyäeg hxt pt cfj Spcopc nablqrnwnwnw Bjlqkdlq, „Eqm ibg Tgkugp inüemnkej aoqvh“. (Jsxs: Nypme Wlddypc/Mcfnvxlyy)[/nlaetzy]

Kwal quzusqz Pgnxkt sqtödqz Ogncpkg Hrwxaaxcvtg exn Tevsk Pewwriv ojg wheßud Wiggohcns tuh Sfjtf-Jogmvfodfs. Cbly Rbewi „Kssh yadzuzs jbeyq“ gzp „Tybohfyvror“ irefbetra rws Buiuh uqb Mznipzcvoajmzqkpbmv, Dquhjxqjhq cvl Lahhk küw Pcj- buk Xwjfjwakwf. Kot Ehvw-ri cblyl Puohsal pijmv Wglmppmrkiv buk Ujbbwna ae Nmjzciz zd Slty „Xwjfowz. Jok nembftmbox Tmucwl-Dakl xüj Jrygraohzzyre…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Attraktive Reiseblogs im Formattransfer (1389 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Attraktive Reiseblogs im Formattransfer"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*