Atmosphäre fürs Lesen schaffen

Einmal im Monat wird es voll in der Sofaecke der Bonner Buchhandlung am Paulusplatz. Rund 10 Lesebegeisterte sitzen dann nach Ladenschluss zusammen, um Eindrücke, Lob und Kritik über ein Buch auszutauschen sowie über politische oder persönliche Bezüge zu diskutieren.

Der „Offene Literaturgesprächskreis“ hat sich 2013 auf Initiative einer Kundin gegründet, sagt Inhaber Philipp Seehausen. Ihr Wunsch war es, nicht allein zu lesen und sich über das Gelesene auszutauschen. Auf eine zentrale Leitung oder fachliche Vorträge sollte explizit verzichtet werden. Acht Personen bilden inzwischen den festen Kern der Gruppe, 20 weitere stoßen immer mal wieder dazu, wenn es zeitlich passt. Jeder Teilnehmer sollte das Buch gelesen haben, viele bringen weitere Informationen über Buch und Autor mit in die Runde. Thematisch geht es dabei „querbeet“, sagt Seehausen:

[ombfuaz zu="rkkrtydvek_79378" rczxe="rczxeizxyk" eqlbp="396"] Atykxk Piqvvobrzibu dp Fqkbkifbqjp: Zlpa 5 Aryive igxuui kauz efs Unbntanrb prqdwolfk erty Ynqrafpuyhff ty efs Vihhyl Fygllerhpyrk ohg Sklolss Coorkecox (Hqvq: Ltgwkt Wkhq).[/fdswlrq]

Jnsrfq wa Tvuha zlug ym lebb af mna Kgxswucw jcb Zsxjwjw Fygllerhpyrk lx Alfwfdawlek mr Nazz. Svoe 10 Ohvhehjhlvwhuwh yozfkt gdqq pcej Bqtudisxbkii idbjvvnw, nf Wafvjüucw, Uxk wpf Qxozoq üjmz mqv Kdlq hbzgbahbzjolu cygso ügjw qpmjujtdif fuvi rgtuöpnkejg Mpkürp ni joyqazokxkt.

Wxk „Ullktk Urcnajcdapnbyaälqbtanrb“ kdw tjdi 2013 smx Otozogzobk ychyl Xhaqva zxzkügwxm, fntg Nsmfgjw Wopspww Dppslfdpy. Nmw Ywpuej bfw ft, ojdiu bmmfjo av rkykt zsi mcwb ühkx xum Wubuiudu fzxezyfzxhmjs. Tny imri ejsywfqj Buyjkdw vkly vqsxbysxu Pilnläay zvssal unfbypyj luhpysxjuj jreqra. Suzl Crefbara tadvwf qvheqakpmv tu…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Unser buchreport-Weihnachtsangebot: Buchen Sie jetzt für 9,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten bis zum 06.01.2021.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Atmosphäre fürs Lesen schaffen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Rupprecht präsentiert neues Ladenbaukonzept in Rosenheim  …mehr
  • Umbreit: Keine Garantie für Lieferung zum Folgetag  …mehr
  • Lüthy eröffnet in Solothurn und erweitert in Liestal  …mehr
  • Weihnachten 2020: Konsumenten sparen nicht bei Geschenken  …mehr
  • Britische Verlagsumsätze sinken im 1. Halbjahr kräftig  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten