buchreport

Argumente für die Schranke

Die Einführung einer umfassenden Bildungs- und Wissenschaftsschranke rückt wieder stärker auf die öffentliche Agenda. Es geht um eine Beschränkung des Urheberrechts zugunsten von Forschung und Bildung, aber – so die Befürchtung der Verlage – zulasten der wirtschaftlichen Basis ihrer Arbeit. Aktuelle Entwicklungen:

  • Zur Reform des EU-Urheberrechts, das EU-Digitalkommissar Günther Oettinger am 21. September vorstellen will, ist ein Arbeitsdokument vorab an die Öffentlichkeit geraten, in dem es auch um Nutzungsrechte im Bildungs- und Wissenschaftsbereich geht. Demnach soll eine Bildungsschranke den Austausch von Forschungsergebnissen und Lehrmitteln erleichtern.
  • Zur entsprechenden nationalen Urheberrechtsreform (s. buchreport.datei) hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Argumente für die Schranke"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Zeh, Juli
Luchterhand
2
Walker, Martin
Diogenes
4
Hermann, Judith
S.Fischer
5
Schubert, Helga
dtv
03.05.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten