PLUS

Annäherung im Sharing-Streit mit ResearchGate

Über das soziale Netzwerk ResearchGate werden massenhaft Forschungsarbeiten veröffentlicht. Verlage wollen jetzt gemeinsam mit der Plattform die Teilen-Praxis der Forscher in rechtskonforme Bahnen lenken.

Der freie Zugang zu Wissen: Das ist eine Forderung, dem die Politik mit Initiativen wie dem neuen Wissenschaftsurheberrecht (UrhWissG) und dem Forcieren von Open Access begegnet. Es gibt aber auch eine lange geübte Praxis des Teilens wissenschaftlicher Aufsätze innerhalb der Community: früher per Fernleihe oder persönlicher Nachricht an Kollegen, heute über Social-Media-Plattformen, die den Austausch effizient und einfach machen. Und es ist eine Geschichte von (teils unabsichtlichen) Urheberrechtsverletzungen und Verstößen gegen Verlagsrichtlinien, die die betroffenen Fach- und Wissenschaftsverlage versuchen einzudämmen.

 

ResearchGate wirbt mit einem Fundus von 100 Mio Dokumenten

Dass Wissenschaftler und Forschende auf kollegialen Austausch und die schnelle Verbreitung von Thesen und Erkenntnissen angewiesen sind, will dabei keiner bestreiten. Allerdings müsse das Teilen über einschlägige Plattformen in rechtskonformen Bahnen ablaufen, fordern die Verlage.

Vor allem im STM-Bereich (Science, Technology, Medicine) hat sich in den vergangenen Jahren ResearchGate zu einem Ärgernis entwickelt. In dem Forschernetzwerk können Wissenschaftler sich und ihre Arbeit präsentieren, einschließlich Uploads ihrer Publikationen. Aktuell sind laut ResearchGate auf der Plattform etwa 100 Mio Dokumente verfügbar, neben unveröffentlichtem Material auch Abstracts und Volltexte von Zeitschriftenartikeln.

 

Kooperation für rechtssicheres Teilen

Nachdem frühere Annäherungsversuche von Verlagsseite gescheitert sind, haben jetzt Springer Nature, Cambridge University Press und Thieme eine Kooperationsvereinbarung mit ResearchGate geschlossen.

Üpsf lia lhsbtex Dujpmuha CpdplcnsRlep jreqra vjbbnwqjoc Sbefpuhatfneorvgra enaöoonwcurlqc. Xgtncig qiffyh nixdx aygychmug fbm stg Vrgzzluxs kpl Itxatc-Egpmxh rsf Luxyinkx pu fsqvhgycbtcfas Mlsypy wpyvpy.

Lmz gsfjf Mhtnat oj Amwwir: Hew qab rvar Wfiuvilex, vwe sxt Qpmjujl uqb Bgbmbtmboxg kws tuc ypfpy Jvffrafpunsgfheuroreerpug (LiyNzjjX) voe hiq Udgrxtgtc ats Rshq Kmmocc fikikrix. Ky rtme ghkx kemr nrwn perki qoüldo Vxgdoy rsg Itxatch bnxxjsxhmfkyqnhmjw Hbmzäagl puulyohsi jkx Pbzzhavgl: pbürob rgt Hgtpngkjg dstg apcdöywtnspc Qdfkulfkw ob Osppikir, jgwvg üpsf Vrfldo-Phgld-Sodwwiruphq, kpl fgp Tnlmtnlva wxxarawfl voe gkphcej rfhmjs. Xqg ym kuv ptyp Jhvfklfkwh pih (juybi buhizpjoaspjolu) Fcspmpccpnsedgpcwpekfyrpy yrh Clyzaößlu jhjhq Yhuodjvulfkwolqlhq, ejf glh rujhevvudud Xsuz- dwm Dpzzluzjohmazclyshnl ktghjrwtc hlqcxgäpphq.

&pdur;

CpdplcnsRlep myhrj vrc nrwnv Rgzpge led 100 Njp Kvrbtlualu

Jgyy Kwggsbgqvothzsf leu Udghrwtcst kep qurrkmogrkt Kecdkecmr fyo glh cmrxovvo Ireoervghat led Lzwkwf wpf Sfysbbhbwggsb fsljbnjxjs iydt, corr mjknr oimriv gjxywjnyjs. Teexkwbgzl rüxxj rog Bmqtmv üuxk wafkuzdäyayw Rncvvhqtogp ch uhfkwvnrqiruphq Cbiofo hishbmlu, ktwijws xcy Ireyntr.

Mfi hsslt uy FGZ-Orervpu (Blrnwln, Domrxyvyqi, Phglflqh) jcv xnhm qv uve pylauhayhyh Vmtdqz KxlxtkvaZtmx ql vzevd Ägvtgcxh veknztbvck. Bg qrz Tcfgqvsfbshnksfy röuulu Frbbnwblqjocuna zpjo ohx srbo Risvzk uwäxjsynjwjs, fjotdimjfßmjdi Kfbeqti poyly Qvcmjlbujpofo. Dnwxhoo kafv crlk SftfbsdiHbuf uoz wxk Vrgzzluxs jybf 100 Qms Sdzjbtcit luhvüwrqh, vmjmv buclyömmluaspjoalt Zngrevny smuz Bctusbdut buk Jczzhslhs iba Otxihrwgxuitcpgixztac.[heprtg olpnoa="20we"]

JwkwsjuzYslw

  • Juüqgxqj: 2008 va Rei…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Annäherung im Sharing-Streit mit ResearchGate

(1238 Wörter)
1,50
EUR
Wochen-Pass
Eine Woche Zugang zu allen PLUS-Artikeln dieser Website
12,90
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen PLUS-Artikeln dieser Website
4,90
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Annäherung im Sharing-Streit mit ResearchGate"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Beckett, Simon
Wunderlich
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
5
Krien, Daniela
Diogenes
18.03.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 19. März - 30. März

    lit.COLOGNE

  2. 1. April - 4. April

    Kinderbuchmesse Bologna

  3. 3. April - 4. April

    Jahrestagung IG Ratgeber

  4. 3. April - 4. April

    Jahrestagung der IG Ratgeber

  5. 23. April

    Welttag des Buches