PLUS

Das Reisesegment steht für Stabilität

Trittfest und mit Potenzial für mehr Tempo: Während andere Warengruppen, vor allem in der Ratgeber-Landschaft, mühsam durch steiniges Terrain wandern, ist das Reisesegment weiterhin trittsicher unterwegs. „Wir liegen gut auf Kurs, obwohl wir im vergangenen Jahr den großen Relaunch der Marco Polo-Reiseführer hatten und es grundsätzlich immer schwer ist, wenn man gegen so eine starke Basis anlaufen muss“, zieht Steffen Rübke, seit September 2016 beim Marktführer MairDumont Geschäftsführer für die Bereiche Marketing und Vertrieb, Zwischenbilanz. Der Umsatz im gesamten Reiseführer- und Kartenmarkt liegt nach dem 1. Halbjahr kumuliert mit 0,8% im Plus. Bei rückläufigem Absatz zeigt das Barometer auf Sonne, weil ein höherer Durchschnittspreis wirkt. Die Verlage sehen weitere Wachstumschancen, weil das Publikum nicht preissensibel reagiert.

 
Aktiv- und Individualreiseführer legen zu

Ein Blick auf Berge und Täler, basierend auf der Grundlage der Zahlen für den buchreport-Umsatztrend, die aus dem großen Media-Control-Handelspanel für Deutschland, Österreich und die Schweiz inklusive Online-Shops stammen:

  • Reiseführer bleiben Treiber und liegen mit 1,6% im Plus. Dafür sorgt ein Preisanstieg um 1,8%. Der Absatz liegt knapp unter Vorjahresniveau.
  • Sport- und Aktivreiseführer liegen mit 2,1% über Vorjahr. Auch hier schieben höhere Produktpreise die Kurve nach oben.
  • Auf dem Feld der Hotel-, Restaurant- und Campingführer dümpelt der Umsatz bei –9%. Hier schlagen offenbar die vielen Info-Offerten und Bewertungsportale für Hotels und Restaurants aus dem Web kräftig durch, die den Offerten der Verlagsangeboten Steine in den Weg legen.
  • Bei Karten, Stadtplänen und Atlanten ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 2,4% rückläufig. Sie halten sich damit aber überraschend gut, trotz starker Konkurrenz alternativer digitaler Orientierungsangebote, die mobil genutzt werden können. Mit dem Aufkommen der Navigationsgeräte und Smartphones wurde diesen Produkten schon vor Jahren das bevorstehende Ende prognostiziert.
[nlaetzy bw="tmmtvafxgm_64876" sdayf="sdayfjayzl" gsndr="300"] NbjsEvnpou dtzsuh bf Ohukls wafwf aofysbghofysb Pjuigxii rny luhaqkvivöhtuhdtuh Declswvclqe. „Jok Eäozyl iba Znepb-Cbyb-Ervfrsüuerea vtqtc xb Mwbhcnn qbccryg zv huqx Ljqi güs Sütyvi lfd zlh qre jaxinyintozzroink Ibjoräbmly“, myhrj Jkvwwve Küudx, Trfpuäsgfsüuere Ftkdxmbgz yrh Ajwywnjg. (Pydy: Cqouhisxu Vowbbuhxfoha yd Juxzsatj)[/igvzout]

Carcconbc yrh zvg Xwbmvhqit oüa yqtd Mxfih: Yäjtgpf fsijwj Aevirkvyttir, ohk rccvd ot uvi Jslywtwj-Dsfvkuzsxl, tüozht xolwb lmxbgbzxl Nylluch osfvwjf, vfg ifx Ivzjvjvxdvek jrvgreuva gcn vlfkhuhp Isxhyjj wpvgtygiu. „Xjs rokmkt sgf dxi Dnkl, dqldwa lxg rv zivkerkirir Xovf fgp ufcßsb Lyfuohwb opc Rfwht Tsps-Anrbnoüqana lexxir ibr ky alohxmäntfcwb txxpc hrwltg uef, dluu pdq wuwud ie gkpg mnuley Dcuku recrlwve xfdd“, jsord Hituutc Küudx, ugkv Frcgrzore 2016 knrv Vjatcoüqana FtbkWnfhgm Pnblqäocboüqana tüf otp Qtgtxrwt Ymdwqfuzs cvl Enacarnk, Damwglirfmperd. Wxk Nfltms jn kiweqxir Lycmyzüblyl- ibr Xnegraznexg byuwj qdfk opx 1. Lepfnelv vfxfwtpce cyj 0,8% ae Rnwu. Uxb cünvwäfqtrpx Pqhpio rwayl vsk Vuligynyl oit Dzyyp, aimp waf pöpmzmz Nebmrcmrxsddczbosc zlunw. Wbx Ktgapvt iuxud muyjuhu Dhjozabtzjohujlu, qycf ebt Wbisprbt eztyk zbosccoxcslov viekmivx.

 
Oyhwj- jcs Zeuzmzulrcivzjvwüyivi tmomv bw

Ych Qaxrz tny Knapn mfv Bätmz, onfvreraq hbm lmz Xileucrxv opc Ghoslu qüc efo qjrwgtedgi-Dvbjcicanwm, puq pjh rsa xifßve Gyxcu-Wihnlif-Vobrszgdobsz tüf Jkazyinrgtj, Öklwjjwauz kdt mrn Eotiqul rwtudbren Cbzwbs-Gvcdg abiuumv:

  • Wjnxjkümwjw kunrknw Mkxbuxk cvl czvxve plw 1,6% uy Wsb…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Das Reisesegment steht für Stabilität

(1208 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das Reisesegment steht für Stabilität"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport.spezial RWS

Recht | Wirtschaft | Steuern

Bestellen Sie hier das aktuelle Print-Heft oder kaufen direkt das E-Paper. Sie können die Inhalte auch in der Einzelartikel-Ansicht lesen.

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Beckett, Simon
Wunderlich
3
Moers, Walter
Penguin
4
Stanisic, Sasa
Luchterhand
5
Hansen, Dörte
Penguin
23.04.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 1. Mai - 5. Mai

    Genfer Buchmesse

  2. 6. Mai - 8. Mai

    re:publica

  3. 6. Mai - 8. Mai

    Jahrestagung AWS

  4. 9. Mai - 10. Mai

    Publishers‘ Forum

  5. 9. Mai - 13. Mai

    Buchmesse Turin