»Allianz für das Lesen«

Der Geschäftsführer von Thalia in Österreich Thomas Zehetner sieht die größte Konkurrenz für den Buchhandel in den Angeboten von Streamingdiensten und Social Media. Das äußerte er gegenüber dem österreichischen Nachrichtendienst „Der Standard“.

Die 35 österreichischen Thalia-Fililalen hatten im Geschäftsjahr 2016/17 laut „Der Standard“ unter Umsatzeinbußen gelitten und mit einer Reduktion von Personal und Verkaufsflächen reagiert. Den Online-Großhändler Amazon sieht Zehetner aber nicht als Hauptproblem des stationären Handels. Vielmehr konkurriere man mit anderen Freizeit- und Medienangeboten. Um mehr Leser zu gewinnen, spricht sich Zehetner daher für eine Intensivierung der Leseförderung aus und wünscht sich eine „Allianz für das Lesen“ von Organisationen und Betrieben.

Kommentare

1 Kommentar zu "»Allianz für das Lesen«"

  1. Das hat Ernst Klett Sprachen schon lange mit großem Erfolg an deutschen Schulen gestartet, vgl.:
    https://www.klett-sprachen.de/lektueren/lesen-fuers-leben/c-1820

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Fitzek, Sebastian
Droemer
2
Riley, Lucinda
Goldmann
3
Adler-Olsen, Jussi
dtv
4
Stanisic, Sasa
Luchterhand
09.12.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.