buchreport

Alles aus einer Hand

Die Mayersche Buchhandlung hat mit dem Java WWS der Firma Libri ein neues, für alle Buchhandlungen zentrales Warenwirtschaftssystem eingeführt. Die Buchhandlung verspricht sich davon eine vereinfachte Kommunikation zwischen benachbarten Buchhandlungen.

Mit dem Projekt eines einheitlichen Warenwirtschaftssystems beschäftigte sich die Mayersche seit Herbst 2010. Vor Ort wurde die Einführung von einem Warenwirtschafts-Team der Mayerschen sowie von 25 speziell geschulten Mayersche-Buchhändlern begleitet, die auch alle Kollegen in dem neuen System geschult haben. Die Umstellung von bisher 50 Einzelsystemen auf das Gesamt-WWS dauerte vier Monate.

Durch das zentrale System ist eine bessere Vergleichbarkeit der einzelnen Läden möglich, die Kollegen können gegenseitig ihre Bestände einsehen. „Gerade in Großräumen wie dem Ruhrgebiet oder im Kölner Raum können Kunden so schneller bedient werden, wenn ein Buch in einem Haus mal nicht mehr vorrätig ist“, heißt es in einerMitteilung. Dennoch sollen die Konzepte der einzelnen Filialen individuell und auf die jeweiligen lokalen Besonderheiten und Vorlieben zugeschnitten bleiben.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Alles aus einer Hand"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Mayersche in Aachen: Innovationslabor mit viel Café  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Humboldt Buchhandlung setzt auf nachhaltig interessierte Kunden  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten