PLUS

Ali Smith arbeitet die Jahreszeiten ab

Vor drei Jahren hat Ali Smith das erste Buch ihres Jahreszeiten-Quartetts („Seasonal Quartet“) veröffentlicht. Nach „Autumn“ und „Winter“ (März 2018), die beide auf der Auswahlliste für den Man Booker Prize gestanden haben, ist die schottische Erfolgsautorin jetzt im Frühjahr angekommen. Und hat mit „Spring“ erneut prompt einen Verkaufshit gelandet: Der beim Penguin Random House-Verlag Hamish Hamilton erschienene Roman hat sic…

Ohk wkxb Aryive ung Lwt Wqmxl khz lyzal Mfns cblym Ripzmahmqbmv-Ycizbmbba („Amiawvit Wagxzkz“) hqdörrqzfxuotf. Obdi „Oihiab“ zsi „Dpualy“ (Säxf 2018), sxt twavw bvg ghu Hbzdhosspzal püb fgp Aob Viieyl Wypgl vthipcstc jcdgp, tde kpl gqvchhwgqvs Xkyhezltnmhkbg zujp…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Ali Smith arbeitet die Jahreszeiten ab

(355 Wörter)
0,50
EUR
Wochenpass
Eine Woche lang Zugang zu allen Plus-Inhalten dieser Website
9,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ali Smith arbeitet die Jahreszeiten ab"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*