AkS fordert Briefwahl der Fachausschüsse

Nicht nur die Wahl des Börsenvereins-Vorstands, auch die Wahl der Fachausschüsse sollte postalisch möglich sein, fordern mehrere im AkS zusammengeschlossene Sortimenter. Sie wollen auf der Hauptversammlung am kommenden Freitag (22. Juni 2012) in Berlin einen Antrag auf entsprechende Satzungsänderung stellen.

Wie berichtet, hatte die Hauptversammlung im vergangenen Jahr die Wiedereinführung der Briefwahl bei den Vorstandswahlen des Börsenvereins mit knapper Mehrheit beschlossen. Nach dem Willen der Antragsteller soll die Briefwahl nun auch für die Fachausschüsse eingeführt werden.

Die Argumente für die Briefwahl:  
  • Nur ein geringer Teil der Börsenvereinsmitglieder nehme an den Versammlungen in Berlin persönlich teil. Besonders für kleinere Mitgliedsunternehmen sei die Teilnahme eine „nicht bzw. nur unter erheblichen wirtschaftlichen Einbußen zu realisierende Belastung“. 
  • Die Stimmübertragung ersetze die Möglichkeit der Briefwahl nicht: Das Prozedere der Stimmübertragung sei – im Gegensatz zur Briefwahl – viel zu aufwendig und kompliziert. 
  • Mittels der Briefwahl könnten viel mehr Mitglieder ihr Vertrauen aussprechen und wichtige personelle Entscheidungen auf eine breite Basis stellen. Es sei ein Grundrecht der Mitglieder, Einfluss auf die Personalwahlen nehmen zu dürfen: Nicht zuletzt diese Möglichkeit der problemlosen Einflussnahme mache eine Mitgliedschaft im Verband attraktiv.

Die auf den Buchtagen 2011 geäußerten Argumente gegen die Briefwahl:

  • Die Stimmübertragung sei ein geeignetes Element, durch das diejenigen, die nicht zu den Buchtagen kommen können, ihre Meinung äußern können.
  • Die Hauptversammlung müsse gestärkt werden, der demokratische Willensprozess werde auf der Hauptversammlung gebildet.
  • Mittels Briefwahl können nur Personalentscheidungen getroffen werden, hingegen würden auf den Buchtagen durch die Anwesenden auch Grundrechte wie Satzungsänderungen oder Haushaltsgenehmigungen wahrgenommen.
  • Die Briefwahl könne manipuliert und organisiert werden.
Die Antragsteller aus AkS rufen alle Mitglieder auf, direkt oder per Stimmübertragung für die Einführung der Briefwahl zu stimmen. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "AkS fordert Briefwahl der Fachausschüsse"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport.magazin

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Walker, Martin
Diogenes
3
Beckett, Simon
Wunderlich
4
Hansen, Dörte
Penguin
5
Neuhaus, Nele
Ullstein
13.05.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 22. Mai - 23. Mai

    Kongress dt. Fachpresse

  2. 24. Mai - 26. Mai

    Jahrestagung LG Buch

  3. 25. Mai - 26. Mai

    Jtg. der IG Unabhängiges Sortiment

  4. 29. Mai - 31. Mai

    BookExpo America

  5. 29. Mai - 31. Mai

    New York Rights Fair

Neueste Kommentare