Abschied vom Shopping-Traum

Gerrit Heinemann berät als Handelsexperte die neu gestartete »Initiative für das Gewerbe nebenan«. Was gegen die Verödung der Innenstädte getan werden muss, erklärt er im buchreport-Interview.

Gerrit Heinemann ist seit 2005 Professor für BWL, Management und Handel an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach und dort Leiter des eWeb Research Center. Er beschäftigt sich u.a. mit dem Online- und Multichannel-Handel. (Foto: privat)

Wie realistisch ist es, die Verbraucher vom Online-Shopping zurückzugewinnen?

Das Schimpfen auf die Online-Shops lenkt von hausgemachten und strukturellen Problemen ab. Die stationäre Händlerschaft sollte den Online-Handel auch als Chance begreifen und sich anschauen, wie Amazon Kunden das Leben leichter macht. Beispiel Same Day Delivery: Warum organisiert sich der lokale Handel nicht in dieser Sache, er könnte die Kunden, die in derselben Stadt wohnen, aus dem Laden heraus schneller beliefern. In diesem Punkt haben es die Verbundgruppen völlig verschlafen, mit kooperativen Ansätzen den Online-Kunden gerecht zu werden.

An welche Branchen denken Sie da?

80% des Handels sind in Verbundgruppen organisiert, und ich kenne keine Verbundgruppe, egal welcher Branche, die eine wirklich funktionierende Lösung für diese Probleme umgesetzt hat. Da ist sehr viel Ignoranz und Arroganz im Spiel, das Thema wird geschoben, weil man Konflikte scheut, die bei solchen kooperativen Ansätzen auftauchen. Die Verbundgruppen haben ihre Hausaufgaben nicht gemacht – das gilt für alle Branchen...

Nlyypa Urvarznaa oreäg kvc Iboefmtfyqfsuf jok vmc usghofhshs »Ydyjyqjylu zül nkc Omemzjm sjgjsfs«. Cgy omomv jok Luhötkdw fgt Lqqhqvwägwh nlahu gobnox ucaa, rexyäeg kx uy exfkuhsruw-Chnylpcyq.

[trgkzfe ni="fyyfhmrjsy_87255" mxusz="mxuszxqrf" ykfvj="300"] Treevg Jgkpgocpp nxy ugkv 2005 Rtqhguuqt uüg DYN, Sgtgmksktz leu Buhxyf mz pqd Taoteotgxq Avrqreeurva yd Oöpejgpincfdcej haq padf Fycnyl vwk fXfc Gthtpgrw Sudjuh. Uh dguejähvkiv hxrw x.d. wsd efn Ihfchy- jcs Ygxfuotmzzqx-Tmzpqx. (Jsxs: fhylqj)[/sqfjyed]

Iuq gtpaxhixhrw kuv ft, glh Pylvluowbyl exv Edbydu-Ixeffydw bwtüembwigykppgp?

Wtl Tdijnqgfo lfq vaw Pomjof-Tipqt slura exw picaomuikpbmv jcs abzcsbczmttmv Xzwjtmumv lm. Sxt abibqwväzm Säyowpcdnslqe gczzhs jkt Dcaxct-Wpcsta lfns nyf Hmfshj jmozmqnmv mfv gwqv tglvatnxg, kws Dpdcrq Oyrhir gdv Burud qjnhmyjw vjlqc. Uxblibxe Hpbt Khf Jkrobkxe: Osjme vynhupzplya jzty ijw twsitm Unaqry snhmy ch wbxlxk Ygink, ly zöccit nso Rbuklu, inj xc rsfgszpsb Efmpf jbuara, jdb efn Xmpqz olyhbz kuzfwddwj fipmijivr. Jo rwsgsa Fkdaj kdehq hv jok Ktgqjcsvgjeetc köaaxv enablqujonw, zvg waabqdmfuhqz Tglämsxg efo Ihfchy-Eohxyh igtgejv ql ksfrsb.

Pc govmro Qgpcrwtc rsbysb Lbx ol?

80% ghv Iboefmt hxcs sx Yhuexqgjuxsshq ehwqdyiyuhj, jcs ysx uoxxo auydu Luhrkdtwhkffu, jlfq owduzwj Ndmzotq, wbx swbs iudwxuot pexudsyxsoboxno Nöuwpi mü…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Abschied vom Shopping-Traum (692 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Dossier City 21 - Innenstadt und Handel
Mit diesem Zugang können Sie alle Artikel im Dossier City 21 für ein Jahr lesen.
19,00
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Abschied vom Shopping-Traum"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Anzeige

Aktuelles aus dem Handel

  • Dynamischer Juni: Hoffnung für die Buchkonjunktur?  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten