Abschied vom Oyo?

Dass Barnes & Noble auf dem deutschen E-Book-Markt nur schwer Fuß fassen kann, ist angesichts des starken Wettbewerbs offensichtlich. Nun scheinen die Amerikaner einen mächtigen Partner gefunden zu haben: Angeblich soll Thalia die „Nook“-Reader vertreiben. 
Wie chip.de „aus gut informierten Kreisen“ erfahren haben will, sind Barnes & Noble und der deutsche Buchhandelsprimus im Gespräch über einen gemeinsamen Vertrieb: Thalia soll den E-Reader „Nook“ an deutsche Kunden bringen. Der hauseigene „Oyo“ könne möglicherweise zugunsten des funktionsreicheren „Nook“ von Barnes & Noble aus den Regalen verschwinden. Offiziell bestätigt wurde das Gerücht bisher nicht, bei Thalia wollte man die Meldung auf Nachfrage von buchreport.de nicht kommentieren.
Für Thalia wäre der weltweit größte Buchhändler ein attraktiver Partner: Barnes & Noble hat gerade erst den neuen „Nook“-Reader mit integrierter Beleuchtung vorgestellt, begleitet von einer umfangreichen Werbekampagne, die den Konkurrenten Amazon in Bedrängnis bringen soll (hier mehr). Die Amerikaner haben außerdem ein Tablet, einen LCD-Reader und einen regulären E-Ink-Reader im Sortiment:

Dass Barnes & Noble mit dem „Nook“-Programm in Deutschland Fuß fassen will, ist bereits bekannt: Mitte März haben die Amerikaner eine Gesellschaft in Berlin gegründet. Startschwierigkeiten scheinen jedoch vorprogrammiert: Denn Amazon und Apple haben sich längst hierzulande hohe Marktanteile gesichert. Nach einer repräsentativen Marktforschungsstudie der Uni Hamburg (hier mehr), die im Oktober vergangenen Jahres 1623 buchaffine Bürger befragt hat, 
  • haben 57% der Befragten beim Branchenprimus Amazon gekauft. 
  • 27% nutzten Apples iBookstore
Die Filialisten halten mit ihren diversen Online-Shops den Anschluss: 
  • Bei Thalia haben 18% und
  • in den Shops der DBH (Welt­bild/ Hugendubel) 14% der Befragten eingekauft. 
  • Am hinteren Ende der Verteilung stehen die Online-Shops „der lokalen Buchhandlung“ mit 6% sowie das Börsenvereins-Projekt Libreka mit 3%.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Abschied vom Oyo?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Kürthy, Ildikó von
Wunderlich
2
Nesbø, Jo
Ullstein
3
Gablé, Rebecca
Lübbe
4
Poznanski, Ursula
Loewe
5
Brandt, Matthias
Kiepenheuer & Witsch
09.09.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 16. September

    Digitalkonferenz für Verlage und Bibliotheken

  2. 10. Oktober

    E-Commerce-Konferenz

  3. 12. Oktober

    Hugendubel Mini Maker Faire

  4. 16. Oktober - 20. Oktober

    Frankfurter Buchmesse

  5. 6. November - 12. November

    Buch Wien