buchreport

Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Abschied vom Marktführer

Das Schweizer Buchzentrum verliert seinen Chef: CEO Andreas Grob (Foto li., © Schweizer Buchzentrum) scheidet per sofort aus persönlichen Gründen aus.

Hanspeter Büchler (Foto: re., © Schweizer Buchzentrum), Präsident des Verwaltungsrats, dankt Grob für seinen „langjährigen, engagierten Einsatz zu Gunsten des Schweizer Buchzentrums“ Grob werde dem Buchzentrum weiterhin verbunden bleiben und auf Wunsch des Verwaltungsrats auch künftig für einzelne Projekte zur Verfügung stehen.
Kommissarisch übernimmt Büchler selbst die Führung des Unternehmens. Sein Programm für die kommenden Monate: Gemeinsam mit dem Geschäftsleitungsteam sollen „strategische Themen“ weiter vorangetrieben werden. Büchler soll auch einen neuen CEO suchen.

Das 1882 gegründete Buchzentrum ist das führende Dienstleistungsunternehmen für den Schweizer Buchhandel. Die Libri Holding GmbH ist 20% an der Betriebsgesellschaft beteiligt. Zum Portfolio gehört eine Verlagsauslieferung und ein Barsortiment. 

Das Buchzentrum in Zahlen:

  • 350 Mitarbeiter
  • 650 Verlage in der Verlagsauslieferung
  • 2200 Verlage im Barsortiment
  • 250 Verlage im fremdsprachigen Barsortiment
  • 300.000 Titel am Lager
  • 6 Mio Exemplare am Lager
  • 7 Mio Titel in der Datenbank (deutsche und englische Titel)
  • 17.000 qm Lagerfläche
  • 30 bis 35 Tonnen Warenausgang, täglich
  • 5200 Palettenplätze

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Abschied vom Marktführer"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Schweizer Filialist Orell Füssli expandiert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten