buchreport

Abschied vom Großinvestor

Payot, der größte Buchfilialist der französischsprachigen Westschweiz, wird von seinem bisherigen Geschäftsführer übernommen. Seit 1990 hatte die französische Unternehmensgruppe Lagardère Services, zu der unter anderem auch die Handelsketten HDS und Relay gehören, die Mehrheit am Filialisten Payot gehalten, der mit ca. 70 Mio Euro Umsatz für ein Drittel des Buchhandels in der Romandie steht.

Im Rahmen des Management-Buyouts übernimmt Pascal Vandenberghe die zwölf Filialen. Dazu hat der Payot-Geschäftsführer die Kairos-Holding gegründet, die in Zukunft 75% hält. Zwei weitere Investoren sitzen im Payot-Boot: Die französische Holding Mercator (unter Führung von François Lemarchand, dem Gründer der auf ökologische und nachhaltige Produkte spezialisierten Kette Nature & Découvertes, die neben Lifestyle- und Outdoor-Artikeln auch ein Buchsortiment führt) übernimmt 20% der Anteile, der branchenfremde Unternehmer Jean-Marc Probst die übrigen 5%.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Abschied vom Großinvestor"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Tonies-Produktchef Markus Langer: »Wollen Vielfalt der Gesellschaft abbilden«  …mehr
  • Geschenkbücher: Verführen zum Verschenken  …mehr
  • US-Weihnachtsgeschäft startet mit hohen Erwartungen  …mehr
  • Genialokal: Stöbern in der virtuellen Winterwelt  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten