buchreport

Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Abschied nach 13 Jahren

Wie viele Mitarbeiter in diesem Sommer von Frankfurt nach Leipzig ziehen, dazu wollte sich der Medienversender Zweitausendeins zuletzt auf Anfrage von buchreport nicht äußern. Fest steht jedoch: Fabian Reinecke, verantwortlich für das „Merkheft“, packt keine Koffer. Der Sohn von Zweitausendeins-Gründer Lutz Kroth verabschiedet sich nach 13 Jahren beim Versender.

Nach seinem Urlaub ab 6. Juni werde er ab 1. August neue berufliche Herausforderungen suchen, schreibt Reinecke in einer Mail an Geschäftspartner und Kollegen, die buchreport.de vorliegt. Zu den Motiven äußerte sich Reinecke nicht.

Reinecke war nach dem Ausscheiden seines Vaters 2005 als Co-Geschäftsführer bei Zweitausendeins aktiv, verantwortlich für Werbung, MA und Hörbuch. Zuletzt arbeitete Reinecke als Werbeleiter und Buchprogramm-Macher in Frankfurt.

Von der Sanierung des Unternehmens war im vergangenen Jahr auch die Katalog-Redaktion betroffen: Eine Stelle wurde aubgebaut, außerdem wurde der Umfang des „Merkhefts“ gekürzt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Abschied nach 13 Jahren"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Ralf Grümme empfiehlt Hararis »21 Lektionen«  …mehr
  • Warum Alexander Stein ein großes Rad dreht  …mehr
  • Torsten Löffler: Corona-Folgen treffen Bahnhofsbuchhandel erneut  …mehr
  • Corona: Diese Regeln gelten jetzt für den Einzelhandel  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten