Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Absage der Antiquariatsmessen in Stuttgart und Ludwigsburg im Januar 2021

Der Verband Deutscher Antiquare (VDA), Veranstalter der Antiquariatsmesse Stuttgart, und Petra Bewer, Organisatorin der Antiquaria – Antiquariatsmesse Ludwigsburg, geben hiermit gemeinsam die Absage der anstehenden Messen im Januar 2021 in Stuttgart und Ludwigsburg bekannt.

Die anhaltende Unsicherheit in der Corona-Pandemie und hiermit verbundene staatliche Auflagen zu geforderten Mindestflächen bei öffentlichen Veranstaltungen, sowie gesetzliche Vorgaben für Abstands- und Hygieneregeln zwingen die Organisatoren der beiden traditionsreichen und beliebten Messen zur Absage.

Sibylle Wieduwilt, Vorstandsvorsitzende des VDA: „Nach reiflicher Überlegung ist der Vorstand des Verbandes Deutscher Antiquare zu dem Entschluss gekommen, die Antiquariatsmesse vom 29.01.-31.01.2021 in Stuttgart nicht „physisch“ stattfinden zu lassen. Unsere Messe lebt von dem vielfältigen Angebot der Aussteller und auch der Atmosphäre des Württembergischen Kunstvereins im Herzen der Stadt Stuttgart. Eine solche Messe unter den momentanen Bedingungen zu organisieren und durchzuführen ist kaum möglich oder verantwortbar. Wir halten selbstverständlich an der Tradition des gedruckten Kataloges fest und werden dieses Angebot noch durch eine virtuelle Messe erweitern. Unsere Kunden sollen trotz der Absage die Möglichkeit erhalten, wie gewohnt im Januar, schöne und seltene Bücher und Graphiken zu bewundern und zu erwerben. Im Anschluss freuen wir uns umso mehr auf eine Messe im Januar 2022, auf der wir dann unser 60. Jubiläum feiern werden.“

Die Antiquariatsmesse Stuttgart plant darüber hinaus eine Reihe von Online-Veranstaltungen. Details zum Messekatalog und der virtuellen Antiquariatsmesse Stuttgart werden in einer gesonderten Pressemitteilung zeitnaher bekanntgegeben. 

Petra Bewer, Organisatorin der Antiquaria Ludwigsburg: „Nach intensiven Überlegungen mit meinen KollegInnen sind wir schweren Herzens zu der Entscheidung gekommen, die Antiquaria 28.-30. Januar 2020 abzusagen. Wir sehen keine für uns realistisch umsetzbaren Möglichkeiten einer Durchführung, die annähernd den Vorstellungen unserer Antiquaria entspräche, die wir neben dem Verkauf auch als Möglichkeit und Angebot der Kommunikation, des Austausches und des bereichernden Miteinanders sehen. Die einzuhaltenden Abstandsregeln und Hygienevorschriften schließen dieses aus. Es wird selbstverständlich einen Printkatalog geben, in dem die AntiquarInnen wie gewohnt ein reichhaltiges Angebot zeigen werden. Und wie seit Jahren fassen wir das Angebot mit einem Rahmenthema ein, das diesmal ein wenig an die derzeitige Situation angelehnt ist: ‘Antiquaria mutationis’ – und werden mit einem Teil des Angebotes ‘Bücher die die Welt verändern’ zeigen. Wir hoffen und freuen uns auf ein reales Wiedersehen Januar 2022 in der Musikhalle Ludwigsburg zur nachgeholten 35. Antiquaria!“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Absage der Antiquariatsmessen in Stuttgart und Ludwigsburg im Januar 2021"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Meyerhoff, Joachim
Kiepenheuer & Witsch
2
Seethaler, Robert
Hanser Berlin
3
Schlink, Bernhard
Diogenes
5
Owens, Delia
hanserblau
14.09.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten