buchreport

Abgebrochener Absatz

„Ist das die lang erwartete Trendwende?“ hatte der vom Schweizer Branchenverband SBVV herausgegebene Newsletter „Schweizer Buchhandel“ vor vier Wochen gefragt – euphorisiert vom 6,8% Plus im April.

Leider keine Trendwende: Die auf GfK-Entertainment basierenden Zahlen für den Monat Mai sind schlecht mit einem durchschnittlichen Umsatz-Minus von 5,4%. Besonders ins Gewicht falle der Rückgang bei den verkauften Titeln um 8,5%. Dass der Absatzrückgang nicht voll auf den Umsatz durchgeschlagen ist, liegt an einem um 3,3% höheren Durchschnittspreis.

Das kumulierte Jahresergebnis weist nach fünf Monaten ein Minus von 4% gegenüber Vorjahr aus.

Manko der Schweizer GfK-Zahlen: Seit Anfang 2016 fehlen im Panel die Zahlen des Marktführers Orell Füssli Thalia, weshalb die Marktforscher ihre Stichprobe hochrechnen müssen.

Zum Vergleich: Der buchreport-Umsatztrend auf der Basis von Media Control weist für Deutschland ein Mai-Minus von 3,4% und ein kumuliertes Plus von 1% aus (hier mehr).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Abgebrochener Absatz"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr
  • Mit Plüsch und Bundles neue Vertriebswege öffnen  …mehr
  • tolino-Allianz vergrößert ihren Marktanteil  …mehr
  • Bastei Lübbe bietet Buchhandlungen digitale Veranstaltungspakete an  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten