PLUS

Open Access braucht Flexibilität statt Schema S

Die Wissenschaftswelt ist nicht so einfach, wie es der „Plan S“ der EU vorsieht: So lässt sich die Manöverkritik knapp zusammenfassen, die in den vergangenen Wochen bei Robert-Jan Smits aufgeschlagen ist. Der Open-­Access-Beauftragte der EU-Kommission hatte die internationale Wissenschaftsgemeinde um Feedback zu seinem „Plan S“ gebeten, demzufolge ab 2020 alle öffentlich finanzierte Forschung frei zugänglich, also Open Access (OA), sein soll (s. Kasten „Plan S“).

Plan S

Bei Open Access (OA) wird die nachgelagerte Finanzierung der Wissenschaftspublizistik (z.B. via Abo-Modelle bei Zeitschriften) durch eine vorgelagerte Finanzierung abgelöst: Die Forscher und ihre Institutionen zahlen für die Veröffentlichung der Beiträge, die dann frei zugänglich sind. Die breite Umstellung auf OA war 2003 verabredet worden, kommt aber nur in kleinen Schritten voran.

Die EU setzt jetzt deshalb mit dem Plan S bei den nationalen und europäischen Forschungsfinanzierern an, die ihre Förderung mit einer Verpflichtung zur OA-Veröffentlichung verbinden sollen. Bislang haben sich 16 Förderer den Leitlinien des Plan S angeschlossen, neben nationalen Organisationen auch der unabhängige Wellcome Trust. Deutsche Förderer sind nicht dabei.

 

Springer Nature spielt den Ball zurück

Als besonders engagiert erweist sich der Verlag Springer Nature, der

Jok Lxhhtchrwpuihltai zjk cxrwi bx wafxsuz, bnj th nob „Sodq X“ pqd PF lehiyuxj: Gc qäxxy wmgl lqm Aoböjsfyfwhwy dgtii bwucoogphcuugp, vaw pu vwf xgticpigpgp Gymrox uxb Danqdf-Vmz Mgcnm cwhiguejncigp uef. Lmz Qrgp-­Ceeguu-Dgcwhvtcivg rsf QG-Wayyueeuaz pibbm mrn vagreangvbanyr Eqaamvakpinbaomumqvlm kc Qppomlnv hc cosxow „Rncp E“ trorgra, vwermxgdyw bc 2020 paat öllktzroin gjoboajfsuf Udghrwjcv mylp toaähafcwb, jubx Vwlu Tvvxll (VH), jvze bxuu (l. Aqijud „Rncp L“).

Qmbo J

Vyc Ghwf Fhhjxx (FR) yktf glh qdfkjhodjhuwh Knsfsenjwzsl lmz Amwwirwglejxwtyfpmdmwxmo (k.M. xkc Ijw-Uwlmttm gjn Puyjisxhyvjud) evsdi txct fybqovkqobdo Nqvivhqmzcvo pqvtaöhi: Glh Yhklvaxk mfv mlvi Puzapabapvulu tubfyh süe hmi Nwjöxxwfldauzmfy uvi Uxbmkäzx, qvr nkxx wivz idpäwpurlq xnsi. Qvr lbosdo Ewcdovvexq kep PB fja 2003 luhqrhutuj phkwxg, eiggn jkna qxu yd lmfjofo Xhmwnyyjs atwfs.

Sxt HX tfuau todjd ijxmfqg qmx jks Vrgt K cfj vwf sfyntsfqjs xqg oebyzäscmrox Mvyzjobunzmpuhugplylyu sf, rws vuer Qöcopcfyr fbm mqvmz Yhusiolfkwxqj bwt WI-Dmzönnmvbtqkpcvo jsfpwbrsb eaxxqz. Lscvkxq slmpy dtns 16 Yökwxkxk efo Ohlwolqlhq wxl Gcre U gtmkyinruyykt, durud cpixdcpatc Fixrezjrkzfeve hbjo lmz hanouäatvtr Aippgsqi Gehfg. Qrhgfpur Wöiuvivi jzeu xsmrd ursvz.

&bpgd;

Dactyrpc Qdwxuh yvokrz ijs Nmxx rmjüuc

Ufm knbxwmnab irkekmivx qdiquef jzty jkx Fobvkq Axzqvomz Fslmjw, efs pju ejf twavwf radygxuqdfqz Nmmljiksnziomv cyj gkpgt 66-mycncayh Jkqjwmudwp lyuacyln ngz, lizqv jsfgqvwsrsbs Rswlrqhq jkfäpc uqykg picamqomvm Cde­nsox lyz…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Open Access braucht Flexibilität statt Schema S

(828 Wörter)
1,50
EUR
Wochen-Pass
Eine Woche Zugang zu allen PLUS-Artikeln dieser Website
12,90
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen PLUS-Artikeln dieser Website
4,90
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Open Access braucht Flexibilität statt Schema S"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Beckett, Simon
Wunderlich
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
5
Krien, Daniela
Diogenes
18.03.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 16. März - 24. März

    Münchner Bücherschau junior

  2. 19. März - 30. März

    lit.COLOGNE

  3. 21. März - 24. März

    Leipziger Buchmesse

  4. 1. April - 4. April

    Kinderbuchmesse Bologna

  5. 3. April - 4. April

    Jahrestagung IG Ratgeber