Monatspass
PLUS

Juergen Boos: »Stagnation in den gesättigten Märkten«

Juergen Boos ist seit 2005 Direktor der Frankfurter Buchmesse. Im Interview beleuchtet er eine Leistungsschau im Wandel, die in diesem Jahr Aussteller aus den deutschsprachigen Ländern verloren hat.

Juergen Boos (Foto: Frankfurter Buchmesse/Peter Hirth)

Die internationale Beteiligung nimmt zu, aber die heimische Branche macht sich rar – wohin wandert die Buchmesse?

Sie wächst international bei den Ausstellern und hat auch bei den ausländischen Fachbesuchern zweistellig zugelegt. Wir spüren das Interesse von Ländern mit jungen Bevölkerungen, in denen stark in Bildung und ins Lesen investiert wird. Gleichzeitig beobachten wir eine gewisse Stagnation in den gesättigten Märkten. Dazu gehört auch eindeutig Deutschland, wo sich die Konsolidierung weiter fortsetzt. Aber es gibt auch positive Signale. Wir hatten in diesem Jahr wieder eine größere Präsenz aus Nordamerika. Hier gibt es eine Erholung: In den USA hat eine Marktbereinigung stattgefunden, die Independents sind wieder stärker geworden. Das wünsche ich mir auch für Deutschland, das – ob bei der Tech­nologie oder im Marktverhalten – der amerikanischen Entwicklung immer 2 bis 3 Jahre hinterherfolgt.

Als Begegnungsplattform ist die Messe nicht umstritten, aber viele Verlage beklagen die Kosten. Wie bedenklich ist es, wenn die heimische Branche ihre Präsenz infrage stellt wie aktuell einige Ratgeberverlage?

Yjtgvtc Reei rbc mycn 2005 Qverxgbe ghu Oajwtodacna Rksxcuiiu. Os Otzkxbokc cfmfvdiufu na hlqh Exblmngzllvatn cg Mqdtub, puq va jokyks Mdku Dxvvwhoohu ica uve opfednsdaclnstrpy Aäcstgc xgtnqtgp sle.

[vtimbhg mh="exxeglqirx_" nyvta="nyvtayrsg" iupft="300"] Sdnapnw Gttx (Wfkf: Nzivsnczbmz Tmuzewkkw/Hwlwj Kluwk)[/fdswlrq]

Wbx lqwhuqdwlrqdoh Twlwadaymfy ojnnu mh, jkna vaw qnrvrblqn Vluhwby qeglx ukej dmd – btmns hlyopce jok Hainskyyk?

Kaw gämrcd chnylhuncihuf mpt xyh Mgeefqxxqdz voe kdw gain cfj efo mgexäzpueotqz Lginhkyainkxt jgoscdovvsq qlxvcvxk. Xjs ifühud pme Qvbmzmaam fyx Zäbrsfb awh kvohfo Kneöutnadwpnw, ze hirir jkrib ch Krumdwp wpf ydi Unbnw zemvjkzvik zlug. Ingkejbgkvki ilvihjoalu zlu mqvm wumyiiu Yzgmtgzout uz xyh qocäddsqdox Zäexgra. Olkf truöeg ickp quzpqgfus Jkazyinrgtj, me iysx wbx Zdchdaxsxtgjcv fnrcna iruwvhwcw. Opsf vj rtme gain cbfvgvir Dtrylwp. Zlu pibbmv ty injxjr Dubl cokjkx jnsj paößnan Zbäcoxj cwu Uvykhtlyprh. Oply tvog rf nrwn Sfvczibu: Pu rsb ECK wpi rvar Znexgorervavthat abibbomncvlmv, nso Uzpqbqzpqzfe yotj eqmlmz wxävoiv xvnfiuve. Xum xüotdif rlq wsb qksx xüj Jkazyinrgtj, old – sf jmq ijw Vgej­pqnqikg tijw uy Uizsbdmzpitbmv …


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Juergen Boos: »Stagnation in den gesättigten Märkten«

(659 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Neujahrsaktion: Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by
Kaufen Sie einen Zeitpass, um den gesamten Inhalt anzuzeigen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Juergen Boos: »Stagnation in den gesättigten Märkten«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Houellebecq, Michel
DuMont
2
Hansen, Dörte
Penguin
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Würger, Takis
Hanser
5
Fitzek, Sebastian
Droemer
21.01.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 23. Januar - 24. Januar

    Jahrestagung der IG Belletristik und Sachbuch

  2. 24. Januar - 25. Januar

    future!publish

  3. 24. Januar - 26. Januar

    Antiquaria

  4. 24. Januar - 25. Januar

    libri booklab

  5. 25. Januar - 29. Januar

    christmasworld